Verler Tod mit buntem Programm
Werben mit einem bunten Programm für das Herbstfest Verler Tod am kommenden Sonntag: (v. l.) Munna Shah, Jürgen Birnbacher, Jens Niederschulte und Torsten Horbank.

 Es ist ein wichtiger Tag für das Verler Gewerbe. „Es ist zusammen mit dem Frühlingserwachen der verkaufsstärkste Sonntag“, sagt Torsten Horbank, der Vorsitzende der Verler Werbegemeinschaft, mit Blick auf den letzten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr.

Um Menschen in die Innenstadt zu locken, hat sich der Vorstand der Werbegemeinschaft einiges einfallen lassen. Um 11 Uhr öffnet eine Kinderkirmes. Ein Karussell wird aufgebaut, zudem gibt es einen Stand mit allerlei Süßigkeiten. Ebenso wird ein Kinderschminken angeboten, das im Minipreis stattfindet. Und es gibt einen Frühschoppen, zudem auf dem Rondell an der Wilhelmsstraße auch die politische Prominenz der Stadt erwartet wird. Die Jungschützen der Gilde St. Hubertus sorgen für die Bewirtung.

Außerdem werden an Imbissbuden allerhand Leckereien verkauft. Ab 11 Uhr gibt es zudem Live-Musik. Die Band Randy’s Crosswalk spielt unter dem Abdach des Restaurants Athen – der Auftritt kann deshalb bei jedem Wetter stattfinden. „Das ist Musik, die Spaß macht“, ist Torsten Horbank davon überzeugt, einen guten Griff getan zu haben. Sebastian Bender, Pascal Nölling und Hendrik Thiesbrummel bringen die Musik von James Taylor, den Beatles, John Mayer und vielen anderen Stars auf die Bühne.

Gleichzeitig startet am Sonntag auch die 26. Verler-Taler-Aktion. Bis zum 15. Dezember können (nicht nur) Verler Taler sammeln. Die Hefte, in die sie eingeklebt werden müssen, liegen in mehreren Geschäften aus. Pro zehn Euro Umsatz gibt es einen Taler. 30 Stück sind notwendig, um eine Sammelkarte voll zu bekommen. Mit ihr kann man dann an einer Verlosung teilnehmen. Hauptpreis ist ein Warengutschein über 500 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS