10000 Quadratmeter Basar der Werkstätten
Bild: Baumjohann
In einer Halle ist am Wochenende  eine große Modelleisenbahn ausgestellt.
Bild: Baumjohann

Am Samstag und Sonntag geht das adventliche Treiben jeweils von 11 bis um 17.30 Uhr am Bussmannsweg in Freckenhorst über die Bühne. Die Arbeitsgruppen aus den einzelnen Zweigstellen im gesamten Kreis Warendorf haben sich wie jedes Jahr viele kreative Neuheiten ausgedacht. Auf einer Fläche von 10 000 Quadratmetern und an 60 Ständen erwartet die Besucher am Bussmannsweg in Freckenhorst viel Aktion, Information und ein reichhaltiges Angebot interessanter Produkte.

Drinnen und draußen

Der Weihnachtsmarkt im Außengelände ist ein Besuchermagnet. Ob Spielzeug, Wohnaccessoires, Metall oder Stein, Bienenwachskerzen, Würfelwachskerzen, Textil- und Filzprodukte, Papeterie, Handwerkskunst und die fantasievolle Adventsfloristik – das Angebot überrascht die Besucher aufs Neue. Wieder dabei sind die Produkte aus der Druckerei in der Halle „Print-Tec“. Dort werden handgefertigte Besonderheiten aus der Druckerei präsentiert. Beim Chainsaw Carving – dem Schnitzen mit der Motorsäge –entstehen aus Baumstämmen kreative Tiere aus Wald und Flur wie Eulen oder Bären. Die Radstation aus Warendorf bringt sich ebenfalls mit einer Aktion ein. Dort gibt es die Möglichkeit, ein hochwertiges Fahrrad per Losverfahren zu gewinnen. Der Gewinner wird am Sonntagnachmittag ermittelt. Außerdem werden Leihräder aus dem Bestand der Radstation verkauft. 12 000 Sofortgewinne gibt es bei der traditionellen Tombola in Halle Kneilmann zu gewinnen. Die Aktionsbühne in der „Halle Süd“ bietet Künstlern aus dem Kreis Warendorf Raum für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Das Café vor der Bühne wird in diesem Jahr durch das „Café & Restaurant – Hof Lohmann“ betreut – nicht nur dort arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen. Ein Höhepunkt ist der Auftritt der Theatergruppe vom BrilLe Theater am Sonntagnachmittag. Das Stück „Würfelbrot“ für Kinder und Erwachsene beschäftigt sich mit dem Anders-Sein. In der Turnhalle stellen die Eisenbahnfreunde aus Neubeckum eine Anlage vor.

Kostenlos parken und pendeln

Die Veranstalter geben einen wichtigen Hinweis an alle Besucher, die mit ihrem eigenen PKW anreisen: Parken und pendeln ist kostenlos. Direkt am Bussmannsweg kann nicht geparkt werden. Daher weisen die Freckenhorster Werkstätten auf den bewährten, kostenlosen P+R Service und den eingerichteten Bustransfer hin, der in Anspruch genommen werden sollte. Der P+R Service in Freckenhorst kann von der Maschinengemeinschaft in Anspruch genommen werden. Ein weiterer Bustransfer steht ab dem Warendorfer Bahnhof zur Verfügung. Folgende Haltestellen werden angefahren: Warendorf Bahnhof, Hallenbad, Hansering, Kreishaus und Freckenhorst Mitte. In Everswinkel besteht die Möglichkeit, den P+R ab dem Raiffeisenmarkt zu nutzen. Folgende weiter Haltestellen werden angefahren: Nebelung, Raiffeisengenossenschaft, Graf-Droste-Straße, Freckenhorster Straße und Mitte.

SOCIAL BOOKMARKS