211 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs
Mit überhöhter Geschwindigkeit waren mehr als 200 Auto- und Motorradfahrer am Donnerstag in Ahlen, Sendenhorst und Drensteinfurt unterwegs. Die Polizei hatte bei ihren Geschwindigkeitskontrollen keinen Mangel an Arbeit.

Während 186 Kraftfahrzeugführer mit einem Verwarnungsgeld rechnen müssen, erhalten laut Polizei 25 Personen einen Bußgeldbescheid.

Als besonders „auffällig“ bezeichneten die Kontrolleuren zwei Motorradfahrer in Sendenhorst, die beide mit 112 Kilometern pro Stunde bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 70 km/h auf der Oststraße gemessen wurden. 

Die Polizei führt Geschwindigkeitskontrollen nach eigener Aussage durch, um das Geschwindigkeitsniveau dauerhaft - insbesondere auf den überörtlichen Straßen - zu senken. Zu schnelles Fahren sei nämlich eine der Hauptursachen für schwere Unfälle mit gravierenden Folgen auf den Straßen, hieß es.

Mit den verstärkten Kontrollen wollen die Ordnungshüter erreichen, dass es weniger Tote und Verletzte im Straßenverkehr gibt. Verkehrsteilnehmer müssten deshalb zu jeder Zeit an jedem Ort mit Geschwindigkeitsmessungen rechnen.

SOCIAL BOOKMARKS