2120 Grundschüler beim Loburger Waldlauf
Bild: Ebert
Die Strecke führte durch den Park um das von Johann Conrad Schlaun entworfene Schloss.
Bild: Ebert

2120 Viertklässler tummelten sich am Mittwochmorgen auf dem Gelände des Gymnasiums Johanneum Loburg. 38 Grundschulen aus den Kreisen Warendorf, Steinfurt und Coesfeld hatten die Mädchen und Jungen zu dieser Traditionsveranstaltung auf die Reise geschickt.

Starts im Minutentakt

Ab 8.30 Uhr folgten im Minutentakt die Kommandos: Auf die Plätze, fertig, los. Gruppenweise machten sich die Viertklässler auf den 800 Meter langen Rundkurs durch die Parkanlage des Schlosses, die bei gutem Wetter zum Verweilen einlädt. Am Mittwoch allerdings wollten die Läufer ohne bewundernde Blicke für Rhododendronsträucher die Distanz fix hinter sich bringen. Auch das im Jahr 1760 nach Plänen von Johann Conrad Schlaun zum barocken Lustschloss

Alois Kleine Büning kroch unter den Regenschirm beim Verlesen der Sieger.
umgebaute Gemäuer rückte erst in den Mittelpunkt des Interesses, als dort nach erfolgter Leibesertüchtigung eine deftige Erbsensuppe für erwärmende Momente sorgte. Zwischenzeitlich ehrte Schulleiter Michael Bertels die schnellsten Läufer, Alois Kleine Büning verdiente sich am Start gute Noten als Animateur, der die Kinder bei Laune hielt.

Neuer Chef-Organisator

Als gelungen durfte auch Patrik Thelen sein Debüt bezeichnen. Der Gymnasiallehrer fungierte erstmals als hauptverantwortlicher Organisator des Waldlaufs. Thelen griff auf die Oberstufenschüler der Loburg zurück und setzte sie unter anderem als Buseinweiser, Kinderbetreuer, Streckenposten und Zeitnehmer ein. „Wasser macht uns nicht nass“, resümierte Organisator Thelen gut gelaunt. Zufrieden

Massenstart
kehrten auch die Kinder heim. Sie hatten die Pausen genutzt, um das Rahmenprogramm zu genießen. In der Aula wurden Filme gezeigt, Spirituelles erfüllte die Kirche. Wer wollte, konnte im Schulgebäude malen und im naturwissenschaftlichen Trakt experimentieren.

Resultate

Die Ergebnisse: 1. Josefschule (Warendorf), 2. Teutoburger-Wald-Schule (Tecklenburg), Ambrosiusschule (Ostbevern). Zeitschnellste Mädchen: 1. Lynn Möllers (Johannesschule Sassenberg), Anna-Sophie Evers (St. Nikolausschule Sassenberg). Zeitschnellste Jungen: 1. Jonas Kreimer (Von-Ketteler-Schule Füchtorf), 2. Nils Hanewinkel (Karl-Weierstraß-Grundschule Ennigerloh).

SOCIAL BOOKMARKS
Bild Ebert
Alois Kleine Büning kroch unter den Regenschirm beim Verlesen der Sieger.
Bild Ebert
Bild: Ebert
Massenstart
Bild: Ebert