App führt zu Naturerlebnis-Radweg
Bild: Wild
Mit moderner Technik zum Naturerlebnis: Mit Hilfe einer App und QR-Codes können Informationen und Videos zu 24 „Sternstunden“ abgerufen werden
Bild: Wild

Im Rahmen des von der Europäischen Union und vom Land NRW geförderten Projekts „Ein grüner Stern für den Ems-Radweg in NRW“ ist die Wanderausstellung zur Ems erstellt worden. Die Präsentation unter dem Titel „Naturerlebnis Ems-Radweg“ war zuvor bereits in Telgte zu sehen und wird demnächst unter anderem auch in Rheda-Wiedenbrück gezeigt. Bis zum 1. August in der Hauptstelle der Sparkasse Münsterland Ost in Warendorf, Münsterstraße 21, während der Öffnungszeiten zu besichtigen.

Diverse Informationsmaterialien sowie Rad- und Wanderkarten zu verschiedenen Naturgebieten liegen für die Besucher der Ausstellung zur kostenlosen Mitnahme bereit. Laut Christian Göcking (Warendorf), Mitarbeiter der Nabu-Naturschutzstation Münsterland, ist die Ausstellung Teil eines umfassenderen, multimedialen Informationsangebots, das sowohl Touristen als auch Anwohnern die Ems als Natur- und Erlebnisraum näherbringen soll. Auf reich bebilderten großen Bannern werden unterschiedliche Aspekte der Natur-, Landschafts- und Artenvielfalt sowie geschichtliche Themen an der Ems angesprochen. Besucher erfahren aber auch, wo die Ems am schönsten ist und herrliche Naturerlebnismöglichkeiten bietet.

Besondere Angebote der Ausstellung sind abrufbare Videosequenzen über die „Sternstunden der Natur“ am Ems-Radweg sowie „Mitmachelemente“. Die Ausstellung selbst soll aber nur „Appetitanreger“ sein, um sich entlang der Ems und ihrem mehrfach ausgezeichneten Radweg zwischen Hövelhof und Emden von der Natur gefangennehmen zu lassen. Sowohl in der Ausstellung als auch an 24 besonders interessanten Punkten („Sternstunden der Natur“) draußen am Wegesrand sind QR-Codes angebracht, mit denen man per Smartphone Videosequenzen mit Bildern und interessanten Informationen abrufen kann. Die App dazu hilft nicht nur, die Schönheiten von Flora und Fauna erklärt zu bekommen, sie navigiert Fahrradfahrer auch zielgerichtet über den Ems-Radweg. Sie ist über das Internet abrufbar.

SOCIAL BOOKMARKS