„Aus der Region“ stärkstes Kaufargument
Bild: Fernkorn
Die Fleischerinnung ist nun auch im Netzwerk Münsterland Qualität vertreten: (v. l.) der Geschäftsstellenleiter der Kreishandwerkerschaft Thomas Serries, Annette Görlich vom Netzwerk Münsterland, Ludger Claas (Fleischerinnung), der Stellvertretende Obermeister Peter Steltenkamp und Obermeister Ralf Swonke stellen das neue Gütesiegel Münsterland vor.
Bild: Fernkorn

Das neue Markenzeichen weist Verbraucher auf ausgewählte Erzeugnisse hin, die in der Region maßgeblich produziert oder veredelt werden. Qualität durch gesicherte Herkunft, Umweltschutz durch kurze Wege, Verbundenheit durch Nachbarschaft: Das Netzwerk Münsterland Qualität e.V. bietet alle diese Vorteile, die Verbraucher immer mehr zu schätzen wissen. „Von den 33 Mitgliedsbetrieben der Fleischerinnung haben sich schon zehn Betriebe dem Siegel Münsterland angeschlossen, weitere haben es beantragt“, erläuterte Obermeister Ralf Swonke im Pressegespräch. Swonke weiter: „Wer beim Fleischer des Vertrauens einkaufen geht, ist auf der sicheren Seite.“ Denn gerade, wenn es um Fleischerzeugnisse geht, würden die Menschen immer vorsichtiger. Hier komme es auf absolute hohe Qualität an.

Qualitätssiegel Münsterland

Durch das Qualitätssiegel Münsterland könnten die Verbraucher mit einem Blick sehen, dass diese Ansprüche erfüllt seien. „Durch den schnellen Transport der Waren innerhalb der Region können wir nicht nur mehr Frische, sondern auch weniger Umweltbelastung garantieren“, erläutert Annette Görlich vom Netzwerk Münsterland Qualität. Wer sich für regionale Produkte entscheide, fördere zudem die Wirtschaftskraft im Münsterland, insbesondere im Kreis Warendorf, wodurch auch Arbeitsplätze gesichert würden. „Gut und billig geht nicht“, erklärte abschließend der Geschäftsstellenleiter der Kreishandwerkerschaft Thomas Serries.

SOCIAL BOOKMARKS