Awo-Mitarbeiter erneut im Ausstand
Bild: dpa
Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt NRW für Mittwoch zu einem erneuten Streik aufgerufen.
Bild: dpa

Dort erwartet die Gewerkschaft mehr als 2000 Teilnehmer. Sie wollen Druck auf die laufenden Tarifverhandlungen für die 36 .00 Beschäftigten der AWO machen. In fünf Verhandlungsrunden konnte bisher keine Einigung erzielt werden. Verdi verlangt einen Abschluss auf dem Niveau des Öffentlichen Dienstes. Die Gewerkschaft hofft auf einen Durchbruch bei der sechsten Tarifrunde am Donnerstag in Dortmund.

Patientenversorgung geht vor

Nach Information von verdi sind im Kreis Warendorf Hausmeister und Personal aus dem hauswirtschaftlichen Bereich in zwei Seniorenzentren betroffen. Es handelt sich um das Hugo-Stoffers-Seniorenzentrum in Ahlen und das Heinrich-Dorman-Zentrum in Beckum. Die Pflegekräfte sind nach Aussagen eines Gewerkschaftssprechers normal im Dienst, Patientenversorgung gehe vor.

Die Arbeiterwohlfahrt hat zudem zum Streik in den drei Kindertagesstätten der AWO in Ahlen aufgerufen. Hier liegen keine konkreten Rückmeldungen an ver.di vor – man geht aber davon aus, dass alle Maßnahmen vorab mit den Eltern abgesprochen sind. Die Streikenden aus dem Kreis Warendorf fahren mit einem Bus zur zentralen Kundgebung in Dortmund.

SOCIAL BOOKMARKS