BHD feiert Jubiläum mit Familienfest
Bild: Kraneburg
Der BHD feiert sein 50-jähriges Bestehen: (v. l.) Ludger Sievert (Kaufmännischer Geschäftsführer), Maik Hanhardt (Leiter Akquise), Georg Hülsmann (BHD-Gesamtgeschäftsführer), Susanne Schulze Bockeloh (Erste Vorsitzende), Winfried Budde (Stellvertretender Vorsitzender) und Andreas Westermann (Stellvertretender Vorsitzender).
Bild: Kraneburg

 Sein Jubiläum möchte der BHD am Sonntag, 23. August, ab 11 Uhr mit allen feiern, die der Landwirtschaft verbunden oder an ihr interessiert sind. Eingeladen wird auf den Parkplatz vor dem neuen Domizil des Vereins an der Waldenburger Straße. Im Namen trägt der BHD zwar den Zusatz Maschinenring, allerdings lag von Anfang an der Schwerpunkt auf der aktiven Unterstützung landwirtschaftlicher Betriebe in Notlagen, wie die Erste Vorsitzende Susanne Schulze Bockeloh betont. Die Mitgliedschaft ist freiwillig – für 50 Euro pro Jahr sind die Leistungen allerdings unschlagbar. Dafür sind die BHD-Mitarbeiter sofort zur Stelle, wenn es auf den Höfen durch Krankheit oder Unfall eng wird – und zwar an jedem Tag im Jahr. In ihren Reihen befinden sich auch Spezialisten, die sich in den unterschiedlichen Betriebsformen auskennen. Auch ein Ergebnis zunehmender Technisierung. „Ein Milchviehbetrieb stellt andere Anforderungen als der Hof eines Schweinehalters“, erläutert Gesamtgeschäftsführer Georg Hülsmann. Kaum einer der Landwirte im Kreis Warendorf und im Bereich Münster versäumt es, einen Aufnahme-Antrag zu stellen.

1837 Mitglieder

1837 Mitglieder zählt die Kartei momentan. Der Grund, so Hülsmann, sei das breite Angebot des Vereins – und verdeutlicht: „Wir sind für die Landwirtschaft da, nicht umgekehrt.“ Kontinuierlich hat der BHD sein Angebot ausgeweitet. Seit 20 Jahren gibt es auch die Sozialstation. 100 Pflegefachkräfte und 30 Betreuungskräfte kümmern sich auf den Höfen um rund 500 Hilfsbedürftige. Und wenn auf dem Hof die Hausfrau ausfällt, ist der BHD ebenfalls zur Stelle. Im Jahr 2000 kam auch noch der Dienstleistungsbereich hinzu, der sich um den in der Landwirtschaft immer bedeutender werdenden Strom- und Energiesektor kümmert. Ergänzt wird das Angebot durch die Nährstoffbörse und den Wettervorhersagedienst. Viele Verbindungen des BHD in der Landwirtschaft sind in den vergangenen 50 Jahren gewachsen. Inzwischen steht auch schon die zweite Generation der Helfer bereit, arbeiten Vater und Sohn gemeinsam in den Reihen des BHD, um anzupacken, wenn Not am Mann ist.

SOCIAL BOOKMARKS