Basar lockt Besucher in Scharen an
Bild: Otterpohl
Robert Aufderheide aus der Gartenbau-Abteilung hielt ein großes Angebot an schmucken Weihnachtssternen parat.
Bild: Otterpohl

Der Adventsbasar, einer der größten dieser Art im Münsterland, erfuhr seine 26. Auflage. Ein „Zugpferd“ für die Stiftsstadt. Es gab Geschenke für jeden Anlass, nicht nur zur Advents- und Vorweihnachtszeit, von Holzspielzeug über Stein-Art, Metall-Art und Textiles bis zu Blumendekorationen für Alltag und Festlichkeiten war alles vertreten. Zudem gab es vegetarische Leckerbissen und weihnachtliche Delikatessen. Bio-Erzeugnisse vom Hof Lohmann waren ebenso begehrt wie die in der Gärtnerei gezogenen leuchtenden Weihnachtssterne.

Auch das Pfarrer-Ehepaar im Ruhestand Renate und Manfred Schleisiek freute sich: „Wir haben schon das passende Geburtstagsgeschenk für unser Enkelkind gefunden, fahren gleich nach Stadthagen.“ Ewald und Gerti Bäumker aus Westkirchen: „Dieser Adventsbasar ist einfach attraktiv, Jahr für Jahr werden neue Ideen umgesetzt. Die Qualität der Produkte kann sich sehen lassen.“ Das unterhaltsame Bühnen-Programm wurde von Chören, Musikkapellen, Tanz- und Sportgruppen bestritten. Auf viele Produkte gab es spezielle „Basar-Rabatte“.

Eine große Tombola mit 10 000 Preisen zog die Besucher an, zudem wurde ein attraktives Kinderprogramm geboten. Die Freckenhorster Werkstätten, 1974 in der Stiftsstadt gegründet, werden von Antonius Wolters geleitet und haben mittlerweile 1400 Beschäftigte.

SOCIAL BOOKMARKS