Bundesminister a.D. Windelen (93) tot
Bild: Wild
Ehrenbürger Heinrich Windelen trägt sich 2011 auf Bitten von Bürgermeister Jochen Walter ins Goldene Buch der Stadt Warendorf ein.
Bild: Wild

Der gebürtige Schlesier war seit 1946 Mitglied der CDU. 1957 kam er erstmals in den Deutschen Bundestag – und behielt dieses Mandat als direkten Auftrag der Bürgerschaft des Kreises Warendorf durchgehend bis 1990.  Von 1970 bis 1977 war er CDU-Landesvorsitzender Westfalen-Lippe und seither Ehrenvorsitzender des CDU-Landesverbands. 

Bundesvertriebenenminister

1969 wurde er vom damaligen Bundeskanzler Dr. Kurt Georg Kiesinger ins Kabinett als Bundesvertriebenenminister berufen.

Vielzahl von Auszeichnungen

Heinrich Windelen hat eine Vielzahl von Auszeichnungen erhalten. So wurde ihm das große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband verliehen. Der Empfang zum 65. Geburtstag im Palais Schaumburg durch Bundeskanzler Helmut Kohl war eine besonders hohe Auszeichnung, da es eine solche Ehrung zuvor noch nicht gegeben hatte.

SOCIAL BOOKMARKS