CDU-Kreisverband: Fusion vor 40 Jahren
Bild: Hübl
Der Kreisverbands-Vorsitzende Reinhold Sendker und die Ehrengäste: (v. l.) Dr. Wolfgang Kirsch, Franz-Josef Harbaum, Berni Recker, Dr. Karl-Uwe Strothmann, Reinhold Sendker, Dr. Olaf Gericke, Heinrich Windelen, Dr. Peter Paziorek, Heinz Schoppmeyer, Henning Rehbaum, Herbert Faust und Albert Leifert.
Bild: Hübl

Am 23. November 1974 hatten sich die Kreisverbände Beckum und Warendorf als Folge der kommunalen Neuordnung zum Kreisverband Warendorf-Beckum zusammengeschlossen. Leo Wolters (Ostbevern), der Vorsitzende des Altkreises Warendorf, und Herbert Faust, der Vorsitzende im Altkreis Beckum, führten die Verhandlungen, und Wolters wurde zum ersten Vorsitzenden des neu geschaffenen Verbandes gewählt, der von Beginn an mit großer Geschlossenheit auftrat. Sendker erinnerte anlässlich des kleinen Festakts in Beckum daran, dass die Kreisparteitage stets ein wichtiges Forum waren, um Themen zukünftiger Entwicklungen grundsätzlich zu diskutieren.

Jeder fünfte Parteitag kommunalpolitisch ausgerichtet

Jeder fünfte Parteitag auf Kreisebene sei bisher kreis- oder kommunalpolitisch ausgerichtet gewesen. Die Optionen der Frauen in Familie und Beruf, in Gesellschaft und Politik erörterten die Delegierten auf vier Kreisparteitagen. Dass im Kreis Warendorf „gute, teils sehr gute Strukturen für das Leben der Menschen“ geschaffen worden sind, sei ein Verdienst der Kommunal- und Kreispolitik, hob der Vorsitzende hervor und lobte die enge Zusammenarbeit von Partei und Kreistagsfraktion. Zum runden Geburtstag präsentierte der Kreisverband eine DVD mit Interviews von Zeitzeugen. Die ehemaligen Vorsitzenden Heinrich Windelen, Leo Wolters und Albert Leifert erinnern sich darin an die Geburtsstunden des Kreisverbands. Neben Windelen und Leifert waren weitere ehemalige Funktionsträger auf Landes- oder Bundespolitik als Ehrengäste eingeladen, bei denen sich Reinhold Sendker für ihre engagierte Arbeit bedankte. Die Feuerwehrkapelle Liesborn begleitete die Feierstunde, in deren Anschluss die Delegierten für Bundes-, Landes- und Bezirksparteitage gewählt wurden. Landrat Dr. Olaf Gericke machte zum Wahlkampf-Start deutlich, dass die CDU die gute Stimmung in Stimmen ummünzen müsse: „Wir haben die guten Rahmenbedingungen mitgestaltet. Das haben wir in der Vergangenheit geschafft, und das werden wir auch in Zukunft schaffen.“

SOCIAL BOOKMARKS