Corona: Nur zwei Neuinfektionen
Bild: dpa
Die am Sonntag (5. April) gemeldeten Zahlen zur Corona-Entwicklung im Kreis Warendorf stimmen positiv: Nur zwei Neuinfektionen, dafür 22 mehr Gesundete zählt die Statistik.
Bild: dpa

Insgesamt beläuft sich die Zahl seit Beginn der Epidemie im Kreis Warendórf am 7. März auf nunmehr 343 Infektionsfälle. Mehr als die Hälfte davon (205 Personen) sind wieder gesundet. 

 Die aktuellen Fallzahlen der Städte und Gemeinden im Kreis: Ahlen (25 gemeldete Infektionsfälle, davon 15 Gesundete), Beckum (24 Infektionen, 16 Gesundete, 1 Verstorbener), Beelen (11 / 6), Drensteinfurt (34 / 23), Ennigerloh (17 / 16), Everswinkel (25 / 13), Oelde (58 / 27), Ostbevern (5 / 1/1 Verstorbener), Sassenberg (13 / 7), Sendenhorst (27 / 20), Telgte (32 / 15), Wadersloh (21 / 9) und Warendorf (51/37).

Laut Bezirksregierung Münster ist nur im Kreis Warendorf die Zahl der Neuinfektionen so niedrig. Münster und alle anderen Kreise melden teils deutlich mehr Neuerkrankungen.

3845 Förderanträge aus dem Kreis

Solo-Selbstständige, Freiberufler, Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, konnten seit dem 27. März Anträge auf finanzielle Unterstützung vom Land und Bund stellen. Eine Woche nach dem Beginn der Antragstellung, die noch bis zum 31. Mai möglich ist, zog die Bezirksregierung Münster eine Zwischenbilanz (Stand: 2. April, 20.30 Uhr). In der ersten Antragwoche sind 42 562 Anträge für den Regierungsbezirk Münster eingegangen. 3845 davon kamen aus dem Kreis Warendorf.

Sie verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Städte und Gemeinden: Ahlen 703, Warendorf 554, Beckum 504, Oelde 398, Telgte 328, Ennigerloh 244, Drensteinfurt 230, Sendenhorst 204, Sassenberg 160, Ostbevern und Wadersloh jeweils 156, Everswinkel 145 und Beelen 63.

SOCIAL BOOKMARKS