DRK-Einsatz: Erste Hilfe am Grill
Bild: Baumjohann
Schnelle Hilfeleistung erforderlich: Beim simulierten Grillunfall konnten die Rotkreuzler ihr Können unter Beweis stellen.
Bild: Baumjohann

 Der Grillunfall war eine der sechs Stationen beim Kreiswettbewerb, den die Rotkreuzler aus Telgte und Ostbevern gemeinsam ausrichteten. „Knapp 20 Helfer sind an den verschiedenen Stationen im Einsatz“, sagte Kreis-Rotkreuzleiterin Ute Möller. Zudem konnten sich die Akteure auf die Unterstützung von Helfern aus Gladbeck verlassen, die an den Wettbewerbsstationen als neutrale und unabhängige Schiedsrichter fungierten. Die meisten Zähler sammelte die gemeinsame Mannschaft aus den Ortsvereinen Ahlen und Neubeckum, die sich damit den Titel des Kreismeisters und die Qualifikation zum Landeswettbewerb sicherten , der in vier Wochen in Hagen stattfinden wird. Der Vize-Kreismeistertitel ging an den Ortsverein Beelen, Platz drei sicherte sich das gemeinsame Team aus Beckum und Neubeckum. „Ihr habt alle gute Leistungen gezeigt“, gratulierte die Kreis-Rotkreuzleiterin Ute Möller allen Wettbewerbsteilnehmern. Besonderen Dank sprach sie dem Organisationsteam des Ortsvereins Ostbevern um Rotkreuzleiter Christian Gerlach aus. Die sechs Wettbewerbsstationen waren über das gesamte Gemeindegebiet verteilt – genug Gelegenheit für die Bürger, sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit der heimischen Rotkreuz-Gruppen zu machen. Neben der Ersten Hilfe am umgestürzten Grill galt es bei Wettbewerb, bei einem nachgestellten Verkehrsunfall in der Dorfmitte Hilfe zu leisten. Weitere Herausforderungen waren der korrekte Aufbau eines Sanitätszelts und die Einrichtung einer Verpflegungs-Ausgabestelle für eine größere Gruppe, wie sie beispielsweise bei einer Evakuierung nötig sein könnte, war an der Betreuungsdienst-Station gefordert. Wissen rund um das DRK und die Blutspende war ebenso gefragt wie Körperkoordination. Das Technische Hilfswerk hatte Hebekissen aufgebaut, auf denen sich die Teilnehmer stehend einen Ball zuwerfen mussten.

SOCIAL BOOKMARKS