Die Chorszene befindet sich im Aufbruch
Die Sänger sprachen ihrem Vorstand das Vertrauen aus: (v. l.) Christoph Krekeler, Rüdiger Lafeld, Ludger Deppenkemper, Heinz Lohnherr, Harald Ullrich, Hans-Jürgen Redmer und Gregor Lieckenbröcker.  Bild: Knöpker

 Der Kreisvorsitzende warb dafür, in einer Welt voller alternativer Freizeitangebote alte Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen. „Wer mutig nach vorne geht, sollte sich nicht bremsen lassen“, forderte er die Verantwortlichen auf , noch mehr Menschen für den Chorgesang zu begeistern. Anlässlich seines 120. Geburtstages hatte Cäcilia Liedertafel 1891 Ahlen nicht nur die Ausrichtung im Kettelerhaus übernommen, sondern auch noch Kaffee und Kuchen spendiert. Und für Chorleiterin Simone Knipping, engagiert für die Gestaltung des Internet-Auftritts aktiv, gab es ein Geburtstagsständchen aus 84 Kehlen. Ahlens Bürgermeister Benedikt Ruhmöller bezeichnete das Treffen als Sternstunde des Chorgesangs: „Die Chöre stehen stellvertretend für Harmonie, Einklang und Zusammenhalt.“ Jetzt gelte es, die Weichen zu stellen, um auch viele Jugendliche zu begeistern. Dem konnte Stellvertretender Landrat Franz-Josef Buschkamp nur zustimmen: „Chöre sind nicht mehr wegzudenken, durch sie werden Feiern erst schön.“

Einstimmigkeit

 Ludger Deppenkemper erinnerte in seinem Jahresbericht an die Höhepunkte 2010 und nannte die Jubilarehrungen im Kreis Gütersloh und Kreis Warendorf sowie die Benefiz-Aktion zugunsten der Hospizbewegung mit vier Konzerten in Ahlen, Oelde, Sendenhorst und Warendorf. Durch den Auftritt von 16 Chören waren 9000 Euro zusammen gekommen. Insgesamt gehören dem Sängerkreis Emsland jetzt 52 Mitglieds-Chöre mit 1900 Sängern an. Die Kasse, geführt von Harald Ullrich, weist ein kleines Plus auf. Kassenprüfer Werner Krabus bescheinigte ihm eine korrekte Buchhaltung, einer Entlastung des gesamten Vorstandes stand damit nichts mehr im Wege. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden Kreisgeschäftsführer Ludger Deppenkemper, Kreischorleiter Heinz Lohnherr, Stellvertretender Kreischorleiter Gregor Lieckenbröcker, und der Beauftragte für die Gema, Hans Jürgen Redmer einstimmig wiedergewählt. Als Schriftführerin komplettiert Inge Seelige den Vorstand.

SOCIAL BOOKMARKS