Die Dauerwelle feiert ihre Rückkehr
Bild: Hübl
Moderatorin Julia Altefrohne demonstriert an einem Schulungskopf, was zu beachten ist: (v. l.) Julia Altefrohne, Nico Wohlgemuth (Assistent auf der Bühne) und Alina Altefrohne.
Bild: Hübl

 „Weichere, runde Formen stehen bei den Damenschnitten im Vordergrund“, erklärt Christian Günnewig, Leiter des Fachbeirats der Innung. „Bei den Männern setzen die Modemacher auf harte Kanten und den Dandy-Look.“ Harte Konturen sind bei den Damen eher die Ausnahme, die Schnitte präsentieren sich weich und voll. Stufungen bleiben dezent und gleichmäßig. Über kurze Ponys fällt das längere Deckhaar. Es gibt keine einheitlichen Längen. Kurze Partien werden mit halblangen kombiniert. Bei der Farbgebung setzen die Trendsetter auf warme Herbsttöne wie flammendes Rot oder warmes Braun. Diese lösen Blond als Trendfarbe des Sommers ab. „Wer blond ist, darf aber auch blond bleiben“, betont Günnewig.

Natürliche Locken

Und eine alte Bekannte tritt nach Jahren des Schattendaseins wieder in den Vordergrund: die permanente Umformung. Im Klartext auch Dauerwelle genannt. Dank eines optimierten Verfahrens soll die neue Generation der Dauerwelle schonender sein und für natürliche Locken voller Sprungkraft und Lebendigkeit sorgen. Bei den Schnitten für die Männer setzen die Macher auf Kreativität und originelle Stylings. Das Motto für den Herbst und Winter lautet: „Keine Regeln, keine Grenzen. Alles ist möglich.“ Akkurat herausgearbeitete Looks sind out.

„Undercut“

Basis aller Schnitte ist der „Undercut“. Die gekonnten Unterschnitte werden sowohl gemäßigt als auch hoch angesetzt und sorgen in Verbindung mit längerem Deckhaar für interessante Kontraste. Kunstvolle Doppelponys in unterschiedlicher Länge und gezielt verschnittene Partien sorgen für Überraschungen und setzen einen neuen modischen Akzent. Dass selbst kantige Schnitte eine weichere Optik erhalten, liegt an den anspruchsvollen Schnitttechniken, die akkurat sind, aber ein unkonventionelles Gesamtbild schaffen. Was die neuen Schnitte ausmacht und wie sie umzusetzen sind, das demonstrierte das Modeteam der Friseurinnung um Moderatorin Julia Altefrohne, Christian Günnewig, Olga Klassen, Fiol Thormann, Evelyn Rychlikowski und Carina Seise in einem lockeren Rahmen.

SOCIAL BOOKMARKS