Die Startnummern sind schon gedruckt
Bild: Hübl
Beim Team-Captain-Treffen nahmen die Mannschaftsverantwortlichen die Startnummern für den AOK-Lauf in Empfang: (v. l.) Friedrich Lawnik, Mirco Borgmann, Ursula Tertilt, Ingrid Kober, Petra Bettmann, Frank Papesch (Organisator), Matthias Vogel, Thomas Runge, Klarissa Müller, Anastasia Günther und Helga Rotärmel.
Bild: Hübl

„Das ist trotz der Ferien eine gute Teilnehmerzahl“, zog Papesch vorab eine positive Zwischenbilanz. „Damit hat sich der Lauf zu einer festen Größe im Kreis Warendorf entwickelt.“ Zum fünften Geburtstag des Firmenlaufs haben sich die Organisatoren etwas Neues einfallen lassen. Die LG Oelde/Wadersloh konnte als neuer Partner gewonnen werden und so wird der Firmenlauf diesmal von insgesamt drei weiteren Laufveranstaltungen eingerahmt. Vor dem Hauptfeld der Läufer und Walker, das um 18 Uhr auf den Innenstadtkurs geht, starten die Kinder- und Jugendläufe. Um 16.30 Uhr gehen die Schüler auf die Ein-Kilometer-Distanz, eine Viertelstunde später die Jugendlichen auf die Zwei-Kilometer-Runde. „Im Anschluss an den Firmenlauf können dann ambitionierte Läufer über die zehn Kilometer beim Frühlingslauf der LG an den Start gehen“, erklärte der Organisations-Chef. „Da wird dann auf Zeit gelaufen.“

Es kommt nicht auf Rekorde an

Denn auf Tempo, Zeiten und Rekorde kommt es beim Firmenlauf nicht an. Dabei soll die Freude an der Bewegung im Vordergrund stehen. „Und natürlich der Spaß“, machte Papesch noch einmal deutlich. Deshalb werde wieder das originellste Firmenoutfit prämiert. Und auch das Gewinnspiel darf nicht fehlen. Diesmal wird es jedoch in abgeänderter Form durchgeführt. Die Gewinnkarten werden nach der Veranstaltung ausgelost und die Gewinner anschließend per Post benachrichtigt. Am 25. April wird die gesamte Oelder Innenstadt ganz im Zeichen der Bewegung stehen. Start und Ziel ist auf dem Marktplatz. Von dort aus geht es auf die „amtlich vermessene“ Fünf-Kilometer-Distanz. Insgesamt drei Runden müssen die Läufer absolvieren, bevor sie sich in das bunte Treiben auf dem Marktplatz mischen können. Unter anderem Samba-Rhythmen sorgen für Unterhaltung, denn im Anschluss an den Firmenlauf steht die Geselligkeit im Vordergrund.

SOCIAL BOOKMARKS