„Die gute Form“ zeigt Tischlergeschick
Bild: Knöpker
Zum Abschluss der Präsentation stellten sich die Preisträger rund um das Gesellenstück des Erstplatzierten Matthias Huesmann mit Vertretern der Ausbildungsbetriebe zu einem Erinnerungsbild. Die Ausstellung ist bis zum 21. Juli in den Räumen der Sparkasse Ahlen zu sehen.
Bild: Knöpker

 Die Jury hatte bei der Bewertung keine leichte Aufgabe. Kreativität, Originalität und handwerkliches Können zeichnen alle Gesellenstücke aus. Den ersten Preis erhielt Matthias Huesmann aus Ahlen für einen Schreibtisch aus geölter Eiche mit Glasplatte. Ausbildungsbetrieb war die Firma Bernhard und Hermann Schroer, Ahlen. Für ein wandhängendes Möbelteil mit unterschiedlichen Funktionen erhielt Simon Poggel aus Beelen den zweiten Preis. Ausbildungsbetrieb war Brinkmann Innenausbau, Oelde. Mit dem dritten Preis zeichnete die Jury Julian Schäfer aus Münster aus. Sein Ausbildungsbetrieb war die Tischlerei Jochen Lux, Ostbevern. Er hatte einen Wangen-Schreibtisch aus Räucher-Eiche mit weißen Lackteilen mit Geheimfach gebaut. Belobigungen erhielten Robin Brunke, Beckum (Fridtjof Geldermann, Beckum), Corinna Kleine-Knetter, Versmold (Produktionsgesellschaft PG 81, Ostbevern), Matthias Schulze Dasbeck, Wadersloh (Ulrich Loddenkemper, Wadersloh), Sven Tönnemann, Sassenberg (August Kreienbaum, Warendorf) und Tobias Wedig, Oelde (Brinkmann Innenausbau, Oelde).

SOCIAL BOOKMARKS