Friedensstifter in drei Kirchen zu hören
Bild: Bitter
Neue Gesichter im Vorstand des Sängerkreises Emsland: (v. l.) Beisitzer Egbert Heimeier (Kolpingchor Sendenhorst), Frauenbeauftragte Hiltrud Gaida (Tonart Liedertafel Stromberg), Besitzer Hubert Görges (MGV Everswinkel) und der wiedergewählte Kreisvorsitzende Franz-Josef Börste (Ahlen).
Bild: Bitter

Neue Frauenbeauftragte wurde für die verabschiedete Nicole Becker aus Ahlen die Sängerin Hiltrud Gaida von Tonart Liedertafel Stromberg. Großes Lob für Zuverlässigkeit erhielt Herbert Behler (Liedertafel Verl), der nach siebeneinhalb Jahren nicht erneut als Schriftführer antrat. Die Versammlung erkor zwei neue Beisitzer: Egbert Heimeier (Kolpingchor Sendenhorst) und Hubert Görges (MGV Everswinkel), die unter sich die Position des Schriftführers klären müssen.

Projektchor

Martin Neitemeier (MGV Lyra Wadersloh) leitete die Wahlen. Er nutzte die Gelegenheit, Heinz Braunsmann und Wilfried Thorwesten, die sich die Rolle des Kreischorleiters teilen, für ihr Engagement beim Aufbau des Projektchores „The Peacemakers“ zu danken. Das gleichnamige oratorische Werk werden die „Friedensstifter“ 2020 in drei Kirchen aufführen. Börste unterstrich, dass Singen im Chor eine enge Bindung an den Chor voraussetze, was die Teilnahme an Proben und Konzerten betreffe, aber auch Freundschaften entstehen lasse.

Neues Mitglied

Abgemeldet hatte sich der MGV Rheda von 1872 und wieder angemeldet als Gemischter Chor. Als neues Mitglied wurde das Vokalensemble Lichtblick Wadersloh begrüßt. Der Kammerchor Stromberg qualifizierte sich erneut als Meisterchor im Chorverband NRW. Aktueller Stand im Sängerkreis Emsland: 51 Stammchöre mit fünf Nebenchören aus den Kreisen Gütersloh und Warendorf. Wenn der Kreisvorsitzende die Gemeinde glücklich schätzte, die über viele Kulturschaffende verfüge, war er am richtigen Ort, denn der MGV Concordia Herzebrock und der MGV Eintracht Clarholz werden beide 150 Jahre alt und geben am 12. Mai ein Jubiläumskonzert. Dem Kreissängertag brachten sie unter Leitung von Siegfried Buske ein Ständchen: „Emsland ich grüße dich“.

SOCIAL BOOKMARKS