Füchtorf gewinnt Dorfwettbewerb 2011
Bild: Mettelem
„Die Unkemänner“ hatten die Kreis-Jury im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ empfangen – offenbar einer von zahlreichen beeindruckenden Auftritten des Spargeldorfs, das jetzt zum Sieger gekürt wurde.
Bild: Mettelem

Füchtorf sei das Dorf, das nach Auffassung der Kommission in konsequenter Anwendung der vorgegebenen Landeskriterien die größte Chance hat, sich im Landes- und Bundeswettbewerb aussichtsreich zu platzieren. Sämtliche übrigen Teilnehmer sollen für besondere Leistungen, die beispielhaft und nachahmenswert sind, Auszeichnungen erhalten.

Der Sieger des Wettbewerbes erhält eine Prämie von 1000 Euro, die besonderen Leistungen der übrigen teilnehmenden Ortsteile werden mit je 500 Euro prämiert.

Viel Lob für Füchtorf

Die erbrachten Leistungen im Wettbewerb hätten die Kommission sehr beeindruckt, heißt es in einer Presseerklärung des Kreises. Die Darstellung der wirtschaftlichen und infrastrukturellen Entwicklung Füchtorfs sei beachtenswert. Die Entwicklung des Spargeldorfs zu einem attraktiven Erholungsort für Rad- und Reittourismus und für "Urlaub auf dem Bauernhof" sowie die gute Einbindung in das Münsterländische Rad- und Reitwegenetz ist hervorzuheben.

Anerkennungen für alle

Auszeichnung hat die Jury den anderen Teilnehmern verliehen: Alverskirchen für das Engagement der Dorfgemeinschaft zur Realisierung der Breitbandverkabelung; Dolberg für das Engagement der Vereine und der Einrichtungen des Dorfes für Kinder und Jugendliche; Einen-Müssingen für das Engagement der Dorfgemeinschaft bei der Renaturierung der Ems; Enniger für das Engagement des Vereins "Enniger hilft Kindern" und die Naturschutzarbeit der Heinz-Reckendrees-Stiftung; Hoetmar für die Einrichtung des „Bürgerbus“; Lette für die Gestaltung des Kirchplatzes; Milte für das Projekt Haus Gedigk als Museum und Lernort für Migration und Integration; Ostenfelde für die Sanierung der Friedenskapelle und die von der Dorfgemeinschaft gelebte Ökumene; Sünninghausen für das Projekt Immobilienmanagement.

Ansporn für 2014

Die Beurteilung soll „Ansporn für alle Orte sein, sich wieder am nächsten Kreiswettbewerb 2014 zu beteiligen“, heißt es in einer Presseerklärung des Landrats. Die Prüfungskommission danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die zum Gelingen des Wettbewerbes beigetragen und Hervorragendes für die Allgemeinheit geleistet haben.

Die Urkunden und Preise sollen, wie es schon Tradition ist, im Rahmen eines Gemeinschaftsfestes Anfang Oktober übergeben werden.

SOCIAL BOOKMARKS