Funktion mit Ästhetik verbunden
Bild: Scharpenberg
„Die gute Form“ eröffneten: (v. l). Stefan Hoffmann (Vorstand Volksbank Beckum), Dr. Rudolf Grothues (Stellvertretender Bürgermeister der Stadt Beckum), Heinz Holtmann (Lehrlingswart), Fabian Grothues (zweiter Platz) und Jan Korfmacher (erster Platz).
Bild: Scharpenberg

„Gutes Design, so sagt man, ist Qualität, die man sieht“, betonte Lehrlingswart Heinz Holtmann von der Fachinnung Holz und Kunststoff Warendorf bei der Ausstellungseröffnung. Design sei die Kunst, Funktion mit Ästhetik zu verbinden, denn neben einem zeitgemäßen Erscheinungsbild seien auch Kriterien wie Nützlichkeit, Lebensdauer, Sicherheit und Ergonomie für die gute Gestaltung eines Möbelstücks wichtig. „Auch in diesem Jahr haben die jungen Tischler diese Maßgabe bei der Erstellung ihres Gesellenstücks in hervorragender Weise umgesetzt. Die hier ausgestellten Stücke sind sehenswert“, führte Holtmann weiter aus.

Tischler-Nachwuchs

 Die Fachinnung Holz und Kunststoff will mit ihrem jährlich ausgetragenen Gestaltungswettbewerb „Die gute Form“ den Tischler-Nachwuchs dazu anregen, den bewussten Umgang mit Form und Funktion, mit Farben und Proportionen in das persönliche Berufsbild zu integrieren; die Optik stehe bei der Benotung im Vordergrund. So gibt es natürlich, wie in jedem Wettbewerb üblich, auch unter diesen jungen Tischlern einen Gewinner: Jan Korfmacher aus Rheda-Wiedenbrück belegte mit seiner kreativen und handwerklichen Idee einer „Espressobar“ den ersten Platz. Er selbst plant, noch für ein Jahr in seinem Ausbildungsbetrieb, Brinkmann Innenausbau in Oelde, zu bleiben, und danach ein Studium im Bereich Design zu absolvieren. Nahe dran am Sieg waren auch Fabian Grothues aus Beelen (Ausbildungsbetrieb: Tischler und Zimmermeister Albert Lückemeyer in Sassenberg) und Till Berheide aus Oelde, dessen Ausbilder gleich doppelt stolz sein kann, hat er doch ebenfalls bei Brinkmann Innenausbau in Oelde gelernt. Die beiden jungen Tischlergesellen belegten die Plätze zwei und drei. Doch auch alle anderen Teilnehmer konnten mit sich und ihrer Arbeit zufrieden sein. Sie nutzten die Gelegenheit, ihre Möbelstücke zusammen mit dem Jury-Vorsitzenden, Holger Zeidler, dem interessierten Publikum, darunter Stefan Hoffmann, Vorstand der Volksbank Beckum, und Dr. Rudolf Grothues, Stellvertretender Bürgermeister der Stadt Beckum, vorzustellen.

SOCIAL BOOKMARKS