Gauner wenden unterschiedliche Tricks an
Derzeit versuchen Betrüger im Kreis Warendorf auf unterschiedlichen Wegen an Geld zu kommen

In einem anderen Fall gaben sich die Gauner telefonisch bei einer Frau als Mitarbeiter der Volksbank Drensteinfurt aus. Sie suggerierten ihr, dass eine größere Summe Geld von ihrem Konto abgebucht worden sei. Um dieses zurückzuholen, benötigten die Anrufer angeblich verschiedene Tan-Nummern. Ein Wadersloher bekam eine E-Mail, in der er vor einem angeblich geplanten Attentat auf ihn gewarnt wurde. Sie forderten den Mann auf Bitcoins zu zahlen, dann würde ihm nichts passieren. Bei einer weiteren Masche schrieben die Betrüger ihr Opfer per Mail an und versuchten einen vierstelligen Betrag in Bitcoins zu erpressen. Sollte das Opfer nicht überweisen, drohten die Täter damit, angeblich geheime Aufnahmen zu veröffentlichen, in denen das Opfer intim sei.

Die Polizei rät, niemals private und sensible Daten an andere weiterzugeben. Weitere Informationen zu Betrugsmaschen gibt es hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

SOCIAL BOOKMARKS