Geburtenzahl in Oelde steigt über 600  
Bild: Junker
Über den neuen Geburtenrekord freuen sich (v. l.) Hebamme Ulla Barth sowie die Frauenärzte Dr. Werner Path und Adelheid Meyer-Wilmes. Unbeeindruckt sind dagegen (v. l.) Luisa Maria, Jule, Tilda und Julian.     
Bild: Junker

„Für eine Klinik, die von Belegärzten geführt wird, ist diese Zahl etwas Besonderes“, sagt der Kaufmännische Leiter des Marienhospitals, Heinz Wesseler.

Der bisherige Rekord hatte mehr als 30 Jahre Bestand. 1982 zählte das Hospital 599 Geburten. Allein an Heiligabend und den Weihnachtstagen halfen die Frauenärzte Dr. Adelheid Meyer-Wilmes und Dr. Werner Path sieben Kindern auf die Welt. Insgesamt zählte das Krankenhaus in diesem Jahr bereits 606 Geburten.

Klinik hat guten Ruf

Heinz Wesseler führt die hohe Zahl nicht ausschließlich auf die in Deutschland steigende Geburtenrate hin. Es sei vor allem auch der gute Ruf der Klinik, der die Frauen nach Oelde führe. „Bei uns herrscht eine familiäre Atmosphäre, die Frauen fühlen sich wohl“, betont Hebamme Ulla Barth. Die Menschen kämen gern zur Geburt in das Marienhospital. Daran habe das erfahrene elfköpfige Hebammenteam einen großen Anteil. Und das habe sich herumgesprochen.

Nicht nur Familien aus dem Oelder Einzugsgebiet kämen ins Marienhospital, sondern auch viele zukünftige Eltern von außerhalb würden dem guten Ruf folgen, erklärt Heinz Wesseler. An den letzten beiden Tagen in diesem Jahr könnte die Geburtenzahl noch weiter steigen. „610 Geburten sind realistisch“, schätzt Ulla Barth.

SOCIAL BOOKMARKS