Gruselige Spuren im Haus Nottbeck
Möchte sich im Dschungel der vielen Spuren im Kulturgut Haus Nottbeck nicht verlaufen: Krimiautorin Alexandra Kui, die für ihren neuen Kriminalfall in Stromberg recherchiert.

 Die erfolgreiche Autorin aus Buxtehude nimmt sich in diesen Tagen eine Auszeit, um im Rahmen der Krimi-Anthologie „Mord am Hellweg VI“ einen in dieser Region angesiedelten Kriminalfall zu konstruieren. Als sie ihr Projekt gestern im Kulturgut Haus Nottbeck präsentierte, hielt sie sich mit Details verständlicherweise zurück. Nur soviel ließ die Norddeutsche durchblicken: Ihre gewiss spannende Geschichte spielt ausgerechnet am Fronleichnamstag.

Geschichte des Burgbergs verstehen

Mit entwaffnender Offenheit gestand sie, dass sie mit diesem hohen katholischen Feiertag ebenso wenig anfangen kann wie insgesamt mit der protestantischen oder katholischen Konfession. Da sollte es denn doch wohl so sein, dass der emeritierte Stromberger Pfarrer Tonius Lendermann der Schriftstellerin über den Weg lief und ihr half, den Feiertag, aber auch die kunsthistorischen und geschichtlichen Zusammenhänge auf dem Burgberg zu verstehen. Das Feiertagsdatum war der Autorin vom Auftraggeber in Unna ebenso vorgeschrieben worden wie die Örtlichkeit des Geschehens. Dabei war es eine Bedingung der Erzählerin, dass sich ihre Geschichte nicht in der anonymen Großstadt, sondern in einem ihr von der Herkunft her vertrauten Umfeld abspielen möge.

Präsentation im Herbst

Nun darf man gespannt sein, wie die Autorin ihr Vorhaben umsetzt. Im Herbst werden wir schlauer sein. Dann wird der neue Krimi im Rahmen der Reihe „Mord am Hellweg“ im Kulturgut Haus Nottbeck vorgestellt. Alexandra Kui verriet, dass sie schon in der Grundschule Geschichten geschrieben habe. Über ein Fachstudium und praktische Erfahrungen im Lokal- und Reisejournalismus hatte sie sich schließlich so weit freigeschwommen, dass das Taschenbuch „Der Nebelfelsen“ im Knaur Verlag auf sie aufmerksam machte. Inzwischen ist sie eine weithin anerkannte Autorin, die nunmehr vom renommierten Hamburger Verlag Hoffman & Campe betreut wird und hauptberuflich als freie Schriftstellerin wirkt.

SOCIAL BOOKMARKS