Haushoher Wahlsieg für Landrat Dr. Gericke
Foto: Kraneburg
Strahlende Wahlgewinner-Familie: (v. l.) Felix Gericke, Jutta Gericke mit Ehemann Dr. Olaf Gericke und Anna Gericke.
Foto: Kraneburg

Um 20.15 Uhr, als 211 von 246 Stimmbezirken ausgezählt waren, erschien der alte und neue Landrat samt Familie mit Ehefrau Jutta und den Kindern Anna und Felix im Wahlstudio am Kreishaus und wurde unter dem Applaus seiner Anhänger begrüßt. 

Dank an Herausforderer Dennis Kocker

„Ich freue mich sehr über das Ergebnis“, erklärte Dr. Gericke, der zunächst Dennis Kocker für den fairen Wahlkampf dankte, der sich in einer schwierigen Zeit der Herausforderung gestellt habe.

„Wieder eine Sechs vor dem Komma, das ist nicht selbstverständlich. Ich bin überglücklich“, meinte der Kreischef, der sich bei den Wählern bedankte. 

Votum für tolle Kreishaus-Mannschaft

Das Ergebnis mache deutlich, dass ihn auch viele Menschen anderer Parteien gewählt hätten. Als „Steuermann, der gut führt“, wolle er weiter machen und auf alle Kreistagsfraktionen zugehen. Sein Ergebnis sei aber auch ein Votum für die „tolle Kreishaus-Mannschaft“, auf die er stolz sei, so Dr. Gericke.

Glückwünsche und Blumen der Parteien 

Er zollte allen Parteien Respekt für den Einsatz im Wahlkampf, vor allem den ehrenamtlichen Helfern. „Das ist ein Super-Wahlergebnis für den Landrat“, beglückwünschte CDU-Kreisvorsitzender Reinhold Sendker den Landrat. „Wir sind in der CDU stolz auf Sie.“ Auch FDP, Grüne und SPD schlossen sich den Glückwünschen an.

Kocker zufrieden mit Ergebnis

Im Willy-Brandt-Haus in Ahlen verfolgte Dennis Kocker mit Parteifreunden, darunter dem Kreisvorsitzenden Bernhard Daldrup, den Ausgang der Wahl. „Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis“, sagte der SPD-Politiker. „Klar hätte ich mehr gewünscht“, räumte er ein. Aber unter den coronabedingten Vorzeichen und dem mehr als bescheidenen Landestrend sei nicht mehr möglich gewesen. 

Lob für hoch motivierte SPD

Es sei für ihn schwer gewesen, sich als Neuling unter den Corona-Beschränkungen bekannt zu machen. Dem Landrat gratulierte Kocker zur Wiederwahl. Er selbst will in der neuen SPD-Kreistagsfraktion eine führende Rolle übernehmen, wie der im „Glocke“-Gespräch sagte. Die Kreistagsfraktion habe zwar Verluste hinnehmen müssen, habe aber nicht so schlecht wie auf Landesebene abgeschnitten. „Wir haben eine echt motivierte SPD“, lobte Kocker den Einsatz seiner Partei im Wahlkampf. Daraus könne man für die Zukunft und kommende Wahlen Kraft schöpfen.

SOCIAL BOOKMARKS