Impfzentrum Ennigerloh: Termine ausgebucht
Symbolbild: dpa
Eine medizinische Mitarbeiterin bereitet eine Spritze mit dem Impfstoff von Astrezeneca für eine Impfung gegen das Coronavirus vor. Ab Dienstag werde auch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in das Impfen eingebunden.
Symbolbild: dpa

 „Von den rund 7.000 AstraZeneca-Impfdosen, die wir vom Land NRW zur Verfügung gestellt bekommen, werden wir 2.200 im Impfzentrum Ennigerloh weitergeben. Diese Termine sind inzwischen ausgebucht. Die restlichen Impfdosen werden von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten im Kreisgebiet verimpft“, so Verwaltungsleiterin Barbara Weil. Welche Praxen an der Impfaktion teilnehmen, wird der Kreis in Kürze auf seiner Internetseite www.kreis-warendorf.de/Impfung veröffentlichen. Interessierte können dann direkt bei den Arztpraxen einen Termin vereinbaren, eine Buchung über das Terminsystem der KVWL ist nicht möglich.

Für Kurzentschlossene hat das Impfzentrum eine Reserveliste für AstraZeneca eingerichtet (www.kreis-warendorf.de/impfung/impfmoeglichkeiten). Falls Impfdosen übrigbleiben, werden registrierte Personen in der Zeit von 19.30 Uhr bis 21 Uhr telefonisch kontaktiert. Die Impfung erfolgt dann noch am selben Abend im Impfzentrum in Ennigerloh, Westring 10. Voraussetzung ist, dass die Impfwilligen das Impfzentrum innerhalb von 20 Minuten erreichen können.

Der Kreis weist ausdrücklich darauf hin, dass durch die Registrierung kein Anspruch auf eine Schutzimpfung entsteht und es sich zudem um ein sehr begrenztes Impfstoffkontingent handelt. „Die Wahrscheinlichkeit, auf diese Weise eine Impfung zu erhalten, wird vergleichsweise gering sein“, betont Barbara Weil. Zudem besteht diese Möglichkeit nur bis einschließlich 18. April.

SOCIAL BOOKMARKS