Junges Ensemble holt Auftritt nach
Das Ensemble „UniJAZZity“ steht am 15. September auf der Bühne im Oelder Thomas-Morus-Gymnasium. Mit einem vollwertigen Konzert wird der bei der Nottbecker Sommernacht ins Wasser gefallene Auftritt nachgeholt.

Die Organisatoren haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Auftritt der mit dem WDR-Jazzpreis ausgezeichneten Formation nachzuholen. In der Aula des Oelder Thomas-Morus-Gymnasiums erwartet die Besucher jedoch nicht nur das ausgebliebene Set, man darf sich gleich auf ein vollwertiges Konzert freuen. Besitzer nachzuweisender Sommernachttickets können das Event kostenfrei besuchen, indem sie sich bis zum 6. September beim Museum für Westfälische Literatur im Kulturgut Haus Nottbeck in Stromberg anmelden ( w 02529 / 945590). Reguläre Tickets sind über das Forum Oelde oder online unter www.reservix.de erhältlich. Die Nottbecker Sommernacht im Juli konnte trotz Regenwetters als Erfolg verbucht werden. Ein Wermutstropfen blieb jedoch: Der Konzertbeitrag des Jugendjazzorchesters „UniJAZZity“ musste wetterbedingt ausfallen, zu groß war das Risiko, die empfindlichen Instrumente Nässe und Wind auszusetzen. Nun ist es dem Kulturgut Haus Nottbeck in Kooperation mit Forum Oelde gelungen, ein Ersatzkonzert zu organisieren. Die Eintrittskarten der „Nottbecker Sommernacht 2019“ behalten ihre Gültigkeit.

Damit sich das mehr als 30 Mitglieder zählende Jugendensemble Mitte September auf der Aula des Gymnasiums einfinden kann, mussten einige koordinatorische Hürden genommen werden. Grund genug, angesichts solchen Aufwands gleich ein vollwertiges Konzert auf die Beine zu stellen und die für die Sommernacht einstudierten Stücke mit italienischer Thematik um Klassiker aus dem Band-Repertoire zu erweitern: vom klassischen Bigband-Sound der 1950er-Jahre über lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu feinfühligen Balladen ist nahezu alles dabei. „UniJAZZity“ steht für varianten- und temporeichen Jazz quer durch die verschiedenen Jazzstile und Epochen und hat sich in der Musikszene einen ausgezeichneten Namen erarbeitet, der weit über die westfälischen Grenzen hinausstrahlt. Mit dem WDR-Jazzpreis 2016 erhielt das Orchester einen der begehrtesten Musikpreise in NRW. Geleitet wird es seit seinen Anfängen von Jazztrompeter Christian Kappe.

SOCIAL BOOKMARKS