Kammermusik in einem edlen Ambiente
Das dänische Bläserquartett „Carion“ gastiert am 7. Juni im Museum Abtei Liesborn. Die Musiker verzichten auf Stühle und Pulte und verlassen zuweilen die üblichen Pfade des Musizierens, das sie bewusst wie ein Schau-Spiel inszenieren.

Das wissen, wie Meyer-Langenfeld vielfach erfahren hat, auch die Musiker zu schätzen, denen der kleine, feine Zuschnitt des Konzertraums und die Aufmerksamkeit der hiesigen Zuhörer weit mehr gefällt als das Musizieren kleiner Ensembles in großen Hallen. Auf diese Weise optimistisch eingestimmt, hat Florian Meyer-Langenfeld wiederum ein Programm entwickelt, in dem ihm drei Highlights besonders am Herzen liegen. Hermann Hesse ist auch Thema für eine musikalische Lesung mit dem Berliner Schauspieler Clemens von Ramin als meisterhaftem Rezitator. Er wird von dem Pianisten Ulugbek Palvanov begleitet (31. Mai). Als zweiten Trumpf spielt der Veranstalter das dänische Bläserquartett „Carion“ aus.

Verzicht auf Stühle und Pulte

Die Musiker verzichten auf Stühle und Pulte und verlassen zuweilen die üblichen Pfade des Musizierens, das sie bewusst wie ein Schau-Spiel inszenieren (7. Juni). Das dritte As im Ärmel des Veranstalters ist schließlich das „Contrabasissimo“-Konzert mit dem polnischen Solobassisten Szymon Marciniak in seinem ungewöhnlichen Quartett, in dem auch das seltene Bandoneon erklingen wird (21. Juni). Für einen stilvollen Auftakt wird das bestens bekannte „Navarra-Quartett“ mit seinem klassischen Konzertprogramm am 17. Mai sorgen. Im zweiten Konzert am 24. Mai präsentiert sich als junge Dreiergruppe, die im ARD-Wettbewerb überzeugte, das Trio „Karénine“ mit zwei großen Klaviertrio-Kompositionen von Schubert und Schumann. Vorzügliche Empfehlungen eilen dem „Fauré“-Quartett voraus. Die jungen Musiker wurden mit dem begehrten Echo-Klassik-Preis ausgezeichnet und werden sich neuen Klangfeldern widmen (14. Juni).

Liesborner Debüt

In traditioneller Weise beschließt als „Liesborner Debüt 2014“ das Konzert der ersten Preisträger im Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ die Reihe. So sorgt Florian Meyer-Langenfeld erneut mit gewollten Kontrasten dafür, dass die Konzertreihe sich Jahr für Jahr immer wieder aus sich selbst heraus erneuert und für die Zuhörer interessant und spannend bleibt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 11. März ( Telefon 02523 / 950118).

SOCIAL BOOKMARKS