Konkrete Hilfe mit Kauf von Solibrot
Bild: Krall
Solibrot für den guten Zweck können die Kunden bei den Bäckereien Arenhövel und Haverkamp wieder kaufen. Im Bild (v. l.): Dorothee Arenhövel, Ruth Eying, Johannes Lohre und Gabi Haverkamp.
Bild: Krall

 Auch Sassenberger können sich die Brote schmecken lassen und dabei noch etwas Gutes tun. Zum dritten Mal nehmen in diesem Jahr auch wieder die Bäckereien Arenhövel und Haverkamp an der Aktion teil. Dort können die Kunden das Solibrot für den guten Zweck kaufen. „Wir bieten ein Weizenmischbrot an, das von den Sassenbergern auch sonst gerne gekauft wird, lediglich die Form ist verändert“, erklärt Gabi Haverkamp.

50 Cent für das Hilfswerk

Beim Kauf dieses Brotes spenden Arenhövel und Haverkamp jeweils 50 Cent an das bischöfliche Hilfswerk Misereor. In diesem Jahr stehen die Länder Syrien und Libanon im Fokus der Solidaritätsaktion. Eine Region von religiöser, kultureller und ethnischer Vielfalt, die zurzeit jedoch auch von zahlreichen Konflikten geprägt ist. Dort hilft Misereor, die Lebensbedingungen vor Ort nachhaltig zu verbessern und Menschen in Not vor Hunger und Mangelernährung zu bewahren.

Bemerkenswerter Einsatz

Auch Pastoralreferent Johannes Lohre freut sich über die Teilnahme der zwei Sassenberger Bäckereien an der Solibrot-Aktion: „Der Einsatz ist immer wieder bemerkenswert, ich hoffe, dass sich der Aufwand lohnt.“ Das dürfte auch diesmal wieder der Fall sein. Laut Dorothee Arenhövel sei die Aktion in der Vergangenheit immer sehr gut angenommen worden. Es gäbe sogar viele Kunden die explizit nach dem Solibrot fragen, um beim Kauf nicht nur den eigenen Hunger zu stillen, sondern auch den der vielen Hilfebedürftigen in Krisenregionen.

SOCIAL BOOKMARKS