Literaturfestival „Laut & Luise“

Zum Wortfestival „Laut & Luise“ lädt das Kulturgut Haus Nottbeck für den 28. und 29. Juni nach Stromberg ein.

 Im Vordergrund steht ein kreativer, experimenteller Umgang mit Literatur und Musik, ganz im Zeichen von Ernst Jandls Gedichtband „Laut & Luise“, auf den der Veranstaltungstitel Bezug nimmt. Das Spiel mit Sprache und Rhythmik, die ins Musikalische übergeht, Performances, die die Grenzen zwischen Zuschauer- und Bühnenraum auflösen: Ein Verschieben der Grenzen zwischen klassischen Kunstformen und ihren Normen: Wer die altbekannte „Wasserglas-Lesung“ erwartet, wird mit einem anderen Verständnis von aktueller Literatur überrascht. Während die „Flowerpornoes“, Frank Spilker (Die Sterne), Oliver Uschmann, Ralf Thenior und viele mehr auf der klassischen Festival-Bühne zu erleben sein werden, wird vor allem am zweiten Festivaltag für besondere Interaktionen zwischen Publikum und Künstlern gesorgt. Das gesamte Gelände des ehemaligen Ritterguts wird für verschiedene Performances zur Kulturbühne. Dort wird der Zuschauer zum Pilger, der sich an den zahlreichen Stationen nicht nur live mit Künstler und Werk auseinandersetzt, sondern darüber hinaus am eigenen Leib erfährt, wie Zeit und Raum auf verschiedene Kunstformen Einfluss haben können.

SOCIAL BOOKMARKS