Narren feiern integrative Karnevalsparty
Bild: Otto
Die Mini-Nixen der Karnevalsgesellschaft Klein Köln aus Vorhelm begeisterten beim Po-Ki-Ka, dem Ponystation-Kinder-Karneval für Menschen mit und ohne Behinderungen, die Narren mit ihrem Showtanz.
Bild: Otto

Volles Haus, ausgelassene Stimmung und bunte Kostüme allenthalben, das zeichnet das Bild der diesjährigen Veranstaltung für kleine und große Menschen mit und ohne Behinderungen aus. Mehr als zweieinhalb Stunden beherrschte am Mittwoch die Narretei den großen Saal, in den mit Anni Pietrzik, Thorsten Pälmke und Bürgermeister Dr. Alexander Berger erstmals auch Landrat Dr. Olaf Gericke einzog. Der sparte nicht mit Lob für diese besondere Veranstaltung: „Solch einen tollen Einzug habe ich schon lange nicht mehr erlebt.“

Närrischer Orden des Landrats für Moderatoren

Für ihr Engagement überreichte er an „Anni und Thorsten“ den närrischen Kreisorden und – wie auch Dr. Berger – ein Flachgeschenk zur Finanzierung. Aber im Mittelpunkt des Nachmittages, der von zahlreichen Karnevalvereinen unterstützt wird, standen die vielen froh gestimmten Besucher. Ihnen ein tolles Fest zu bereiten, war nicht nur das Anliegen des amtierenden Kinderprinzenpaares Michel I. und Mika I., sondern auch des Stadtprinzen Heinzpeter I. Beide ließen nicht nur die Puppen tanzen; sie verteilten auch Orden und Präsente, sangen und tanzten selber. Damit rissen sie ihr Publikum von den Stühlen.

Mit Johanna I (Olbrich), Schülerin an der Vinzenz-von-Paul-Schule in Beckum, hatte der Stadtprinz vorübergehend sogar eine Prinzessin an seiner Seite.

Viele Akteure zeigen abwechslungsreiches Programm

Für das abwechslungsreiche Programm sorgten die Tanzmariechen Chiara (KG Nett un Oerndlik) und Leonie (KG Freudenthal), das Tanzduo Finja und Sophia (KG Neustadt), die ACC-Jugendgarde, die Mini-Nixen der KG Klein Köln sowie die Sporttanzgruppe des DJK Vorwärts. Außerdem trommelte die Vinzenz-von-Paul-Schule, die mit Solosänger Florian einen weiteren Programmpart beisteuerte. Die Happy Trumpets sowie der Musikzug Nordkirchen und die Musikkapelle Pico und Detlev waren musikalisch aktiv, während Stimmungssänger Dirk Gebhardt die Polonaise durch den Saal anführte.

Einladung für kommendes Jahr ausgesprochen

Alles in allem war es erneut eine bemerkenswerte Veranstaltung mit bemerkenswerten Narren, denen Anni Pietrzik Dank und Anerkennung aussprach – und alle für das kommende Jahr wieder einlud.

SOCIAL BOOKMARKS