Neues Geoportal ist freigeschaltet
Das neue Geoportal des Kreises kann bereits genutzt werden. Bürger können darüber detailliertes Kartenmaterial zu zahlreichen Themen abrufen.

 Das Portal ist bereits freigeschaltet. Wichtig, so Henrichs, sei gewesen, dass man die Daten nun auch problemlos über Mobilfunkgeräte wie Smartphones und Tablets abrufen kann, die Darstellung sich entsprechend anpasst. Für Bürger ist nun schnell erkennbar, welche Schule oder welcher Kindergarten, wo zu finden ist, welche Gebäude in den einzelnen Gemeinden unter Denkmalschutz stehen sowie die Flurbezeichnungen von Flächen. Für Immobilienbesitzer könnte das Solarpotenzialkataster interessant sein. Dargestellt sind für das gesamte Kreisgebiet die Ausrichtung der einzelnen Gebäude. Farbige Markierungen zeigen an, ob sich der Einbau einer Solaranlage auf dem jeweiligen Haus lohnen würde. Einige Mitarbeiter der Kreisverwaltung wissen sogar noch mehr. Sie bekommen beispielsweise angezeigt, wem welche Fläche derzeit gehört. So ist das Portal auch für Fachleute konzipiert, erläuterte Hinrichs. Vermessungsingenieure, Notare und Banken haben Zugriff auf spezielle Daten, die für ihre Themen von Bedeutung sind. Mit im Boot sind auch die Gemeinden Ostbevern, Beelen, Everswinkel, Wadersloh sowie die Städte Sassenberg und Ennigerloh. Die speziellen Daten dieser Kommunen werden mit in das Kreisportal eingepflegt. „Für Wadersloh ist das unter anderem ein Leitungskataster“, nennt Hinrichs ein Beispiel. Nicht kostenfrei, dafür online möglich ist es für die Bürger, amtliche Liegenschaftskarten zu bestellen, die beispielsweise für einen Bauantrag notwendig sind.

SOCIAL BOOKMARKS