Ostbevern ist der Jungbrunnen im Kreis
Die Gemeinden im Kreis altern immer schneller: Besonders rasch geschieht dies in Beckum und Wadersloh. Jünger strukturiert ist die Bevölkerung in Ostbevern und Beelen.

Im Vergleich zu Zahlen von 1975, die das Statistische Landesamt gleich mitgeliefert hat, hat diese Gruppe prozentual aber um ein Drittel verloren. Damals machte die Jungen in Ostbevern noch 36,2 Prozent aus. Befände man sich in einer Aufwärtsbewegung, so würde im Beverdorf kein Grund zur Sorge herrschen – denn im Vergleich zu 1975, als 2394 Menschen unter 18 Jahren alt waren, sind es 2010 immer noch 2429. Aber wie gesagt – Ostbevern ist eine relativ junge Gemeinde. Die gravierenden Auswirkungen des demografischen Wandels lassen sich an der Entwicklung in Beckum dokumentieren. 1975 betrug dort der Anteil der unter 18-Jährigen 30,2 Prozent – vor zwei Jahren waren es nur noch 17,9 Prozent. Und in der Püttstadt schlägt sich das auch in absoluten Zahlen nieder: Vor 37 Jahren waren 11 596 Bürger von Beckum noch nicht volljährig – 2010 sind es nur noch 6585. Im selben Zeitraum stieg die absolute Zahl der über 80-Jährigen in Beckum von 533 auf 2158.

Kolossaler Alterungsprozess

Die kreisweit gesehen noch geringen Bevölkerungsverluste (von der Jahrtausendwende 280 443 auf 278 145 im Jahr 2010) können nicht über den kolossalen Alterungsprozess im Münsterlandkreis hinwegtäuschen. Durchschnittlich ist der Anteil der unter 18-Jährigen von 31,4 (76 024) auf 19,2 (53 369) Prozent gesunken, liegt der Anteil der Menschen zwischen 65 und 80 Jahren bei 14,2 Prozent. Absehbar ist allerdings, dass der Anteil der Menschen zwischen 18 und 65 Jahren, also derjenigen, die mitten im Erwerbsleben stehen, von 61,5 Prozent, rapide abnehmen, während der Anteil der über 80-Jährigen rapide zunehmen wird. Zu den jüngeren Kommunen im Kreis zählen neben Ostbevern noch Beelen (21,9 Prozent der Bevölkerung sind unter 18 Jahren) und Sassenberg (21,5 Prozent). Auch Drensteinfurt (20,4 Prozent), Everswinkel (20,1 Prozent) und Sendenhorst (20,1 Prozent) liegen noch über dem Durchschnitt. Zu den schnell alternden Gemeinden zählen neben Beckum (5,9 Prozent der Bevölkerung sind älter als 80 Jahre), Wadersloh (5,7 Prozent) und Ennigerloh (5,4 Prozent). Absehbar in diese Gruppe wird sehr schnell Oelde vorstoßen.

SOCIAL BOOKMARKS