Pflegetagebuch in türkischer Sprache
Bild: Knöpker
Mit einem Pflegetagebuch in türkischer Sprache sollen auch Migranten erreicht werden, v.l. Birgit Gerwin, Eva Herrmann, Hedye Kocak, Annette Kempkes und Marion Wengler.
Bild: Knöpker

 Die Mitarbeiterinnen von Parisozial haben auf die vielfache Unkenntnis aufgrund von sprachlichen Defiziten reagiert. Gemeinsam mit Marion Wengler, Leiterin des Kinderpflegedienstes Regenbogen aus Sendenhorst und in Kooperation mit der Übersetzerin Hedye Kocak und der Verbraucherzentrale Düsseldorf haben sie jetzt das Pflegetagebuch in türkischer Sprache erstellt. Es steht ab sofort zur Verfügung, kann vom Fachpersonal, aber auch von den betroffenen Familien genutzt werden. Zusammen mit Hinweisen zur Einstufung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse steht es auf den Internetseiten von Parisozial Warendorf und des Kinderkrankenpflegedienstes „Regenbogen“ zum Download zur Verfügung. Das Pflegetagebuch der Verbraucherberatung in deutscher Sprache diente den Mitarbeiterinnen als Vorlage. „Je besser sich der Antragsteller auf den Besuch des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen vorbereitet, umso größer ist die Chance auf ein Gutachten, das dem tatsächlichen Pflegebedarf des Betroffenen entspricht“, weiß Birgit Gerwin. Über die Verbraucherberatung sind viele Tipps und nützliche Hinweise in die türkische Sprache übersetzt und anschließend kontrolliert worden. Die Nutzung ist nicht nur für Familien mit pflegebedürftigen Kindern gedacht, sondern für alle türkischen Migranten, die pflegebedürftig sind, machten die Mitarbeiterinnen deutlich. Es sei ein bundesweites Angebot und soll dafür sorgen, dass Informationsdefizite abgebaut werden, hieß es.

SOCIAL BOOKMARKS