Polizei findet Tatverdächtige tot in Wald
Symbolbild: dpa
In einem Waldgebiet in Ostbevern hat die Polizei eine 37-Jährige tot aufgefunden. Es handelt sich dabei um die gesuchte Lebensgefährtin eines Mannes, der am Montag eine Stichverletzung erlitten hatte.
Symbolbild: dpa

Die Identität der Toten bestätigte der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Joachim Poll.

Am Montagmorgen war ein 54-jähriger Ostbeveraner durch einen Stich in den Hals schwer verletzt worden. „Aufgrund von ersten Hinweisen gehen die Ermittler von einer Beziehungstat aus“, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Mittwoch in Münster. „Ein Tatverdacht richtet sich gegen die 37-jährige Lebensgefährtin des Verletzten.“

Die Umstände, die zum Tod der Frau geführt haben, seien derzeit allerdings völlig unklar. „Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Münster die Obduktion der Verstorbenen beantragt“, erklärte der Oberstaatsanwalt weiter. „Die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission und die Auswertung der Spuren werden noch Zeit in Anspruch nehmen.“

SOCIAL BOOKMARKS