Polizei musste 118 Mal ausrücken
Bild: dpa
Mit 118 Einsätzen war die Silvesternacht für die Polizei im Kreis Warendorf durchschnittlich.
Bild: dpa

Hauptgründe für die Einsätze seien Körperverletzungen und Ruhestörungen gewesen. Einzig ein Raub in Warendorf steche aus dem Einsatzgeschehen etwas hervor.

Unter den Einsätzen seien elf Körperverletzungen und neun Ruhestörungen. Zudem musste sich die Polizei um zwei hilflose Personen kümmern. Zwei alkoholisierte Autofahrer wurden angehalten - einer verlor seinen Führerschein.

Zudem unterstützte die Polizei die Feuerwehr bei zwei Bränden. In Ahlen setzte eine Rakete alte Möbel in einem an ein Wohnhaus angebauten Schuppen in Brand. Zudem brannte ein Containerbrand in Drensteinfurt.

SOCIAL BOOKMARKS