Professor Leidinger gibt Vorsitz ab
Bild: Schomakers
Er verkörpert den Kreisheimatverein: Professor Dr. Paul Leidinger will nach 47 Jahren den Vorsitz abgeben und bei der Mitgliederversammlung im April nicht wieder kandidieren.
Bild: Schomakers

Professor Leidinger hat inzwischen den Vorstand und den Beirat über seine Absicht informiert, den Vorsitz in andere Hände geben zu wollen. Verbunden damit ist bisher auch noch die Schriftleitung des Kreisjahrbuchs. Die reguläre Amtsperiode endet für den Vorsitzenden in diesem Jahr: „Wenn man eine gewisse Altersschwelle erreicht, muss man sich überlegen, ob man noch einmal eine dreijährige Amtszeit annimmt.“ Es sei eine gute Zeit, um einen Wechsel stattfinden zu lassen. Professor Dr. Leidinger vollendet 2012 sein 80. Lebensjahr. Der Vorsitzende zum Hintergrund seines Amtsverzichts: „Die Jahre sind begrenzt – das wird deutlich, wenn man merkt, was man noch alles vorhat.“ Zeitintensive Projekte sind es dann auch, die Professor Leidinger, der als die Institution des Kreisheimatvereins gilt, zu diesem Schritt veranlassten.  

Kandidat für Nachfolge

In Kürze sollen Gespräche über die Nachfolge im Vorsitz des Heimatvereins geführt werden. Professor Leidinger: „Wir haben da schon einen Kandidaten im Auge.“

SOCIAL BOOKMARKS