Sattes Plus bei Gästeankünften
Immer häufiger kommen Besucher in die Region: Die Übernachtungszahlen im Kreis Warendorf haben im ersten Halbjahr 2015 kräftig zugelegt.

Durchschnittlich verweilen Besucher im Kreis Warendorf 2,5 Tage – auch das ist eine Steigerung. Am längsten bleiben sie mit 4,1 Tagen in Sendenhorst, am kürzesten mit 1,4 Tagen in Ostbevern, was mit der Struktur der Übernachtungsbetriebe (angeschlossene Veranstaltungsräumlichkeiten) zu erklären ist. Gezählt wurden bei der Untersuchung alle Betriebe mit mindestens zehn Betten im Angebot. Davon gab es in der abgelaufenen Saison im Kreisgebiet 88 (89 im Vorjahr). Auch die Auslastung der Betriebe konnte von 29,5 auf durchschnittlich 31,9 Prozent gesteigert werden. Spitzenreiter mit 17 822 Gästeankünften in einem Halbjahr ist die Stadt Warendorf. Das entspricht einer Steigerungsrate von 12,8 Prozent.

SOCIAL BOOKMARKS