Schützen-Mädels aus Füchtorf vorne
Bild: Otto
Die Schützenmädels aus Füchtorf sind Gewinner der Wanderstandarte beim 57. Treffen der Ehrengarden aus dem Altkreis Warendorf.
Bild: Otto

 Das hat es seit Jahren nicht gegeben: 50 Ringe im Samstag-Wettbewerb und zehn Ringe im Stechen katapultieren die Beelenerin unangefochtenen auf den ersten Platz. Ihr folgen Daniel Bußmann (Bürgerschützen Harsewinkel) und Timo Schlotmann (Bürgerschützen Sassenberg). Die Pokale gehen an den Bürgerschützenverein Harsewinkel, die Ehrengarde Greffen, die Schützenbruderschaft St. Hubertus Gröblingen-Velsen und den Bürgerschützenverein St. Hubertus Everswinkel. Hat der Samstag ganz im Zeichen des Schießens gestanden, so ging es am gestrigen Sonntag um das Marschieren. 31 Ehrengarden aus dem Altkreisgebiet Warendorf sind mit einigen hundert Teilnehmern angereist. Sie alle haben nur ein Ziel: Eine möglichst gute Figur und Formation vor den gestrengen Augen der 31 Wertungsrichter abgeben. Bevor es um 13 Uhr auf die Marschstrecke geht, stehen noch Grußworte an: Landrat Dr. Olaf Gericke, Bürgermeister Jochen Walter und Schützenchef Bernhard zu Wickern unterstreichen die Bedeutung der Ehrengarden für die Schützenvereine. Und Oberschiedsrichter Franz Kombrink wünscht sich in seinem 25. Amtsjahr, dass auch die letzten dem Treffen nicht aufgeschlossen gegenüberstehenden Vereine künftig mit von der Partie sind.

100 Meter, auf denen alles stimmen muss

 Dann geht es auf die Strecke, auf der in einem 100 Meter langen Teilstück schließlich alles stimmen muss. Geben beim Schießen Züge und Felder Richtung und Drall vor, so gelten auf der Straße Fahrbahnbegrenzungen und Bordsteine als Orientierungspunkte. Das klappt nicht immer – manche „krumme Banane“ passiert die Wertungsrichter, die unerbittlich die Punktzahl dann eher tief ansetzen. Insgesamt aber hinterlassen alle Garden ein stimmiges Bild vor dem großen Publikum am Straßenrand. Während das Schiedsgericht über die Platzierung brütet, steigt auf dem Schützenplatz die Stimmung. Am Schluss holen die Füchtorfer Damen die Wandersstandarte. Die Gesamtwertung dominiert der Bürgerschützenverein Milte vor den Sassenberger Schützenbrüdern, dem Bruderschaft „St. Hubertus“ Gröblingen-Velsen und den beiden Vertretern aus Harsewinkel.

SOCIAL BOOKMARKS