Senioren-Union stellt Europa in den Fokus
Bild: Knöpker
Neben den Vorstandswahlen standen auch die bevorstehende Europawahl im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Senioren-Union, Kreisvereinigung Warendorf: (v. l.) Referentin (v. l.) Dr. Gabriele Peus-Bispinck, Vorsitzender Karl-Heinz Greiwe und Kandidatin Elke Duhme.
Bild: Knöpker

Als Stellvertreter wurden Ursula Puke (Sendenhorst) und Hermann Rotthowe (Ostbevern) in ihren Ämtern bestätigt.

Als Schatzmeister konnte Peter Schmies aus Ahlen punkten. Bei seiner eigenen Enthaltung erhielt er alle 61 Stimmen der Mitglieder. Lob gab es für ihn auch von den Kassenprüfern. Sie bescheinigten ihm eine einwandfreie Buchhaltung, der Entlastung des Vorstandes und Kassierers stand nichts mehr im Weg. „Peter Schmies hat sich auch als Reiseleiter der Seniorenfahrten bewährt“, betonte Karl-Heinz Greiwe.

Auch in diesem Jahr ist das Programm vielfältig und interessant. Für die Fahrt nach Südengland im September gibt es noch vier freie Plätze.

Ganz im Zeichen der bevorstehenden Europawahl hat die Versammlung nach dem Wahlmarathon gestanden. So hatte der Vorstand mit Dr. Gabriele Peus-Bispinck eine kompetente Referentin gewinnen können.

Die Kreisvorsitzende der Senioren-Union Münster und Vizepräsidentin der Europäischen Senioren-Union machte deutlich, dass die EU das größte Friedensprojekt ist, das es jemals gegeben hat. Ihr gehören derzeit 28 Staaten an. Schwerpunkt der künftigen Politik müsse Afrika werden, forderte Peus-Bispinck vor dem Hintergrund zunehmender Migration und Flucht. Viele Probleme seien national nicht lösbar, sagte sie und nannte als Beispiele die Klima-Politik und den Terrorismus.

 Sie wünsche sich eine einheitliche Asylpolitik und einheitliche Bedingungen für die Unterbringung und Versorgung der Asylsuchenden. „Für Länder, die sich bei der Aufnahme von Flüchtlingen nicht beteiligen, muss ein Weg gefunden werden“, machte die Vizepräsidentin deutlich, Kürzung der Strukturhilfen oder Zahlungen seien vorstellbar.

Sie forderte außerdem, dass jeder Staat für seine eigenen Schulden aufkommen müsse. Nur so sei Stabilität gewährleistet.

Als Kandidatin für die Europawahl stellte sich Elke Duhme vor. Bei ihrer zweiten Kandidatur hat sie jetzt einen aussichtsreichen neunten Platz, auf Platz zwei steht Markus Pieper. Die Betriebswirtin stammt aus Telgte und arbeitet für das Deutsche Rote Kreuz. Sie rief alle Mitglieder zum Urnengang am Sonntag, 26. Mai, auf und erhielt für ihre Ausführungen („Die Glocke“ berichtete) viel Beifall und Anerkennung.

Wahlergebnisse

Einen wahren Wahlmarathon haben die Mitglieder der Senioren-Union hinter sich. Ihr Stimmen schickten folgende Mitglieder in den Vorstand: Organisationsleiter ist Josef Waldmann (Drensteinfurt), Schriftführerin Margret Schlöpker (Beelen), Stellvertretender Schriftführer und Mitgliederbeauftragter Joachim Fomm (Beelen). Als Beisitzer fungieren Theodor Große-Frie (Beckum), Veronika Holkenbrink (Ostbevern), Elisabeth Lesting (Oelde), Herbert Niehaus (Telgte), Ulrich Scheffer (Ahlen), Klaus Schöttler (Beckum), Heinz Josef Schulze Kappelhoff (Warendorf) und Hermann Wohlers (Warendorf).

SOCIAL BOOKMARKS