Sportvereine investieren Geld in Geräte
Bild: Niebusch
18 Vereine aus dem Kreis Warendorf freuen sich über eine Gesamtsumme von 8000 Euro, die der Kreissportbund Warendorf ihnen für neue Sportgeräte zur Verfügung gestellt hat.
Bild: Niebusch

 „Die Vereine sind natürlich über jede Unterstützung froh, und ein Großteil des Geldes wird häufig im Jugendbereich investiert“, sagte Schmal. Wer einen Antrag auf Fördermittel stelle, bekomme auch einen Teil des Geldes für Sportgeräte für seinen Verein, führte er aus. Auch der sportbegeisterte Oelder Bürgermeister Karl-Friedrich Knop ließ es sich nicht nehmen, Grußworte an die Versammlung zu richten: „Die Sportstadt Oelde versucht, sich stets weiter zu entwickeln, denn der Sport hat eine wichtige Aufgabe in der Gesellschaft.“ Um in Oelde beste Bedingungen für den Sport gewährleisten zu können, werde beispielsweise der Ascheplatz im Jahnstadion durch einen Kunstrasen ersetzt.

„Runder Tisch“ zum Thema Offene Ganztagsschule

An einem „Runden Tisch“ mit Vereinen, Schulen und den Trägern der Sportanlagen werde er teilnehmen, da die Zeiten der Offenen Ganztagsschule dem Sport in den Vereinen immer größere Probleme bereiten. Christof Kelzenberg vom Kreissportbund sprach die Problematik bezüglich der Hallenzeiten der Sportvereine und Schulen an: „Vielerorts können Sportvereine vor 18 Uhr gar nicht in die Hallen, was für die Vielzahl an Mannschaften ein vernünftiges Training unmöglich macht.“ Um möglichst vielen der 302 Vereine im Kreis die Möglichkeit auf finanzielle Hilfen seitens des Kreissportbundes zu geben, sollten diese Anträge beim KSB stellen. Außerdem erinnerte Kelzenberg an weitere Angebote wie die Ausbildung zum Gruppenhelfer, die für 13- bis 17-Jährige kostenlos sei. Die Initiative „NRW bewegt seine Kinder“, die sich unter anderem der Förderung von Bewegungskindergärten verschrieben hat, sprach Kelzenberg ebenso an wie die kostenlose Übungsleiterausbildung für Menschen mit Migrationshintergrund. Letztere sei für 20 Personen vorgesehen, das Angebot sei bislang aber erst von zwei Personen wahrgenommen worden. Der Jugendförderpreis wird am 15. März 2012 in Enniger vergeben. Vorschläge für geeignete Preisträger können noch beim Kreissportbund eingereicht werden.

SOCIAL BOOKMARKS