Studenten bei BIT am meisten gefragt
Zu den Berufsinformationstagen in Warendorf laden (v. l.) Dr. Norbert Nottebaum (Rotary Club) und Dr. Thomas Dorsel (Lions Club) Schüler der Oberstufe aus dem ganzen Kreisgebiet ein.

Nach einer schulinternen Auftaktveranstaltung am Montag mit dem Skaterpapst Titus Dittmann startet das Programm am Dienstag, 11. März, ab 18 Uhr im Gymnasium Laurentianum mit den Berufsfeldern Design, Naturwissenschaften und Pilot. Das Konzept: Jeweils drei Fachleute halten kurze Vorträge, um dann viel Raum für Fragen zu lassen. Die Ansprechpartner in der Konstellation Student, Berufsanfänger und erfahrener Senior befinden sich dabei in unterschiedlichen Karrierephasen. „Die Studenten sind am gefragtesten oder die Assistenzärzte“, weiß Dr. Thomas Dorsel, Chefarzt der Kardiologie am Josephs-Hospital in Warendorf und für den Lions-Club Mitorganisator der Veranstaltung, aus der Erfahrung der vergangenen Jahre. Das sei auch ganz natürlich, da die jungen Menschen über die nächsten Schritte berichten können, die die Schüler auf dem Weg ins Berufsleben unternehmen müssen.

Wenn der Abischnitt nicht reicht

Dabei ist es im Laufe der Jahre auch schon zu Umstellungen im Programm gekommen. „So wird im Fach Medizin erläutert, wie man zu einem Studienplatz kommen kann, auch wenn man keinen Abischnitt von 1,1 oder 1,2 hat“, erzählt Dr. Dorsel ein ganz praxisnahes Beispiel. Die Teilnehmer müssen sich zu den Infoveranstaltungen nicht anmelden, sondern sich nur zu 18 Uhr an den Veranstaltungstagen 11. bis 13. März sowie 17. bis 20. März in Warendorf entweder am Mariengymnasium, Von-Ketteler-Straße 15, am Gymnasium Laurentianum, Von-Ketteler-Straße 24, oder am Augustin-Wibbelt-Gymnasium, Von-Ketteler-Straße 44, einfinden. Erfahrungsgemäß sehr gefragt sind die Bereiche Medizin, Lehramt, technische- und ingenieurwissenschaftliche Berufe sowie Psychologie und Jura. „Die cleveren Schüler nutzen die Chance, um dabei Kontakte zu knüpfen“, kennt Dr. Norbert Nottebaum (Rotary-Club) so manchen früheren Schüler, der durch die BIT in seine Karriere gestartet ist. „Entscheidend ist, dass man die Menschen sieht, die man ansprechen muss“, weiß Dr. Dorsel, wie wichtig der persönliche Kontakt ist, der schließlich zum Erfolg führen kann.

Programm

Nach der Auftaktveranstaltung am Montag stehen folgende Themenfelder bei den Berufsinformationstagen in Warendorf zur Auswahl: Dienstag, 11. März, ab 18 Uhr im Gymnasium Laurentianum: Design, Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik), Pilot (Studium Hochschule Bremen / Luftfahrtsystemtechnik und -management). Als Ergänzung zu den Angaben im Programm wird auch noch der Leiter der Fluglotsen, Lutz Verhorst, erwartet. Mittwoch, 12. März, ab 18 Uhr im Gymnasium Laurentianum: Medizin / Zahnmedizin, Duales Studium, soziale Arbeit. Donnerstag, 13. März, ab 18 Uhr im Gymnasium Laurentianum: Wirtschaftswissenschaften, Lehramt, IT-Berufe. Montag, 17. März, ab 18 Uhr im Mariengymnasium: Logistik, Verkehr, Touristik; technische und ingenieurwissenschaftliche Berufe, Wirtschaftsingenieur; Medien. Dienstag, 18. März, ab 18 Uhr im Mariengymnasium: Psychologie, Steuerberatung / Wirtschaftsprüfung sowie Forst- und Landwirtschaft, Gartenbau. Mittwoch, 19. März, ab 18 Uhr im Augustin-Wibbelt-Gymnasium: geistliche Berufe, Bank- und Versicherungswesen sowie Architektur und Bauingenieurwesen. Donnerstag, 20. März, ab 18 Uhr im Augustin-Wibbelt-Gymnasium: Bundeswehr, Veterinärmedizin und Rechtswissenschaften. Bei Vorlage des Programmheftes zahlen Teilnehmer für die Anreise zur BIT in RVM- und DB-Bussen nur den Kinderpreis.

SOCIAL BOOKMARKS