Trickreiche Taschendiebe im Kreis aktiv
Bild: dpa
Immer dieselbe Masche: Die Opfer werden abgelenkt, hintenrum wird zugegriffen. Oft arbeiten zwei Täter zusammen. Allein am Montag registrierte die Polizei vier Fälle von Trickdiebstählen im Nordkreis Warendorf.
Bild: dpa

So ist eine 74-jährige Frau in einem Verbrauchermarkt in Telgte Opfer eines Diebstahls geworden. Eine junge Frau bot der einen Armverband tragenden Seniorin an der Obsttheke Hilfe an. Während die Telgterin abgelenkt war, stahl eine zweite Frau die Geldbörse aus einem Beutel am Einkaufswagen.

Mit einer ähnlichen Masche waren Kriminelle gegen 11 Uhr in einem Verbrauchermarkt in Sassenberg erfolgreich. Dort wurde einer 51-Jährigen das Portmonnee, aus einer Tasche, die im Einkaufswagen stand.

Ebenfalls in Sassenberg hat eine junge Frau eine Seniorin vor ihrem Haus am Drostenweg angesprochen. Die Täterin bat die 88-Jährige um eine Spende, was diese ablehnte. Als sich die Frau ihrem in der Nähe stehenden Rollator zu wand, sah sie eine weitere Täterin flüchten. Diese hatte die Geldbörse aus der Handtasche am Rollator gestohlen.

Mit der Spendenmasche bestahlen zwei Frauen einen 85-jährigen Ennigerloher auf einem Parkplatz in Ennigerloh. Während der Mann und seine Frau abgelenkt waren, entwendete eine der Täterinnen eine Handtasche samt Portmonnee aus dem Seitenfach der Fahrertür, die zuvor aufgerissen wurde.

Polizei rät zu mehr Vorsicht

Die Polizei empfiehlt, Wertsachen eng am Körper zu tragen. Das gilt insbesondere für Geldbörsen mit Bargeld und Personalpapieren. Die spezialisierten Täter nutzen jede Unachtsamkeit aus und gehen häufig arbeitsteilig vor. Wer sieht, dass ältere Menschen bedrängt werden, sollte sofort über Notruf 110 die Polizei alarmieren.

SOCIAL BOOKMARKS