Über Vierjährige müssen weiter zahlen
Zum Heulen? Wer über vier Jahre alt ist, muss weiter Eintritt in Beckums Bädern zahlen.

Jeweils 17 Kommunalpolitiker sprachen sich dafür und dagegen aus. Damit bleibt es bei der alten Regelung. Die Befürworter hatten vergeblich dafür geworben, durch die zusätzliche Vergünstigung die Schwimmausbildung von jüngeren Kindern zu fördern. Das wurde jedoch von den Gegnern mit dem Argument zurückgewiesen, die Mindereinnahmen, die die Neuregelung für den Bäderbetrieb mit sich bringen würde, sei nicht zu beziffern. Tatsächlich hatte die Verwaltung in ihrer Sitzungsvorlage Einnahmeverluste prognostiziert, ihre Höhe aber nicht genannt.

Wie bereits im Betriebsausschuss beschlossen, entschied der Rat gegen die Abschaffung der vergünstigten Zehnerkarten für Sozialhilfeempfänger. In diesem Fall hatte sich bei der Vorberatung herausgestellt, dass die Tickets so selten verkauft werden, dass der von der Bäderverwaltung befürchtete Missbrauch durch Weitergabe an Unberechtigte kostenmäßig nicht ins Gewicht fallen würde. Die Höhe der Eintrittsgelder ist bleibt der Satzungsänderung unberührt. Die fand im Rat am Ende eine knappe Mehrheit von 18 zu 16 Stimmen.

SOCIAL BOOKMARKS