Vermögen schmilzt wegen Investitionen
Bild: Wiengarten
Präsident Martin Deitert (Mitte) beglückwünschte Manuel Heinrich (l.) und Markus Ströker zu ihrer Wahl.
Bild: Wiengarten

Zum Auftakt der Jahreshauptversammlung der Schützen konnte Willibald Distler mit seinem Film über das jüngste Fest überzeugen. Der Streifen rief viele schöne Stunden und Ereignisse wieder in Erinnerung. Der Spielmannszug unter Leitung von Frank Göldner spielte den Marsch „Preußens Gloria“ und viele Grün-Uniformierte bestimmten das Bild.

Die Generalversammlung des Bürgerschützenvereins am Sonntag im Hotel Hemfelder Hof war dazu angetan, die Vorfreude auf das diesjährige Schützenfest anzuregen. Voll war es im Saal, als Präsident Martin Deitert die Versammlung eröffnete. Besonders begrüßte er Ehrenpräsident Christoph Vögeler sowie die Ehrenmitglieder Gerd Kuhn, Heinz Grothues, Alfons Hartmann und Werner Uekötter. Willkommen geheißen wurde auch Bürgermeisterin Elisabeth Kammann. König Thomas Grote und Königin Ulrike Ströker waren mit ihrer Throngesellschaft sogar in einheitlicher Kleidung erschienen.

Kassierer Burkhard Driftschröer teilte der Versammlung mit, dass er das Vereinsjahr mit einem negativen Ergebnis abschließen musste. Hohe Investitionskosten in den Festplatz waren dafür verantwortlich. Die Kassenprüfer Martin Spliethoff und Manuel Heinrich konnten von einer guten Verwaltung des Vereinsvermögens berichten.

Der Bürgerschützenverein hat aktuell 1183 Mitglieder. Bei den Wahlen wurde Manuel Heinrich zum Nachfolger des verstorbenen Schriftführers Stephan Wältermann gewählt. Markus Ströker wurde als Beisitzer in seinem Amt bestätigt. Zu Kassenprüfern wurden Martin Spliethoff und Thomas Steiling bestimmt.

Robert Hartmann erinnerte daran, dass der Vorstand ein hartes Jahr hinter sich habe. „Der Verein kann stolz sein, dass er mit Martin Deitert einen guten Präsidenten hat“, betonte er. Kommandeur Michael Hartmann teilte den Anwesenden mit, dass die Ehrengarde in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Er lud alle Mitglieder ein, am Schützenfestsamstag mit der Garde zu feiern.

Präsident Martin Deitert dankte den Fahnen- und Säbelträgern sowie dem Team um Franzel Lüffe, das stets das Kinderschützenfest durchführt.

Das Schützenfest findet in diesem Jahr vom 12. bis zum 14. Juli statt. Für tolle Musik und Stimmung sorgen die Bands, die bereits beim Beelener-Schützenfest erprobt sind. In diesem Jahr findet das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft während des Schützenfests statt. „Wir werden uns darauf einstellen“, versprach der Präsident. Er forderte die Schützen auf, am Montagnachmittag zum Antreten zu kommen und nicht den Nachmittag in den Gaststätten des Orts zu verbringen.

Diskutiert wurde, ob der Zeitpunkt der Krönung nach hinten verlegt werden soll. Der Vorstand wird über das Thema beraten. Ein jüngeres Mitglied fragte, warum in den Pausen, wenn die Bands nicht spielen, keine Musik aus der Konserve komme. Das rief Oberst Friedhelm Pickhinke auf den Plan, der betonte, dass die Festbesucher sich auch unterhalten wollten. Stefan Baxheinrich meinte dazu: „Wenn ihr in den Pausen Musik haben möchtet, müsst ihr halt selbst flöten.“

SOCIAL BOOKMARKS