Vorhelm gelingt die Titelverteidigung
Bild: Hübl
Ehrungen beim Schützenkreis Beckum: (v. l.) Albert-Josef Fleiter (kommissarischer Kreisvorsitzender), Anton Rennkamp (SV Liesborn), Franz-Josef Buschkamp (Stellvertretender Landrat), Arnold Kottenstedde (Stellvertretender Kreisvorsitzender), Dr. Rudolf Grothues (Stellvertretender Bürgermeister Beckum), Bernhard Speckmann und Heinz Noldes (Schießgruppe Vorhelm).
Bild: Hübl

 Sonntagmorgen wurden die erfolgreichen Schützen im Gasthof Wieler in Enniger geehrt. Mehr als 100 Urkunden und Pokale überreichten der Stellvertretende Landrat Franz-Josef Buschkamp und der Stellvertretende Beckumer Bürgermeister Dr. Rudolf Grothues an die Sieger und Platzierten. Doch zuvor gedachten die Schützen ihres Ehrenvorsitzenden Josef Brockmeyer, der am Donnerstag nach langer, schwerer Krankheit gestorben war. 35 Mannschaften hatten auf verschiedenen Schießständen im Kreisgebiet die Zielscheiben ins Visier genommen, um ihre Besten zu ermitteln. „Wir haben in diesem Jahr einen leichten Rückgang bei den Teilnehmerzahlen verzeichnen müssen“, erklärte Albert-Josef Fleiter, der kommissarische Vorsitzende des Schützenkreises. „Das ist aber keine grundsätzlich negative Entwicklung, denn durch die späten Sommerferien war der eine oder andere Schütze noch im Urlaub und konnte so zu den angegebenen Terminen nicht antreten.“ Insgesamt sei die Mitgliederentwicklung im Schützenkreis zufriedenstellend, betonte Fleiter. Beim Schießen um den Landratspokal gingen fünf Mannschaften an den Start. Dabei konnten Bernhard Speckmann, Eberhard Noetzel, Heinz Noldes, Hermann Spiekenheuer und Josef Spiekenheuer von der Schießgruppe Vorhelm mit 1483 Ringen den Titel verteidigen. Bernhard Speckmann erreichte sogar das Traumergebnis von 300 Ringen. Auf den zweiten Platz kam der Schützenverein Liesborn mit Heiner Claes, Bruno Zigan, Theodor Geistor, Alfons Rickert und Adolf Schomacher mit 1482 Ringen, gefolgt von den Sportschützen aus Beckum. Beim Bürgermeisterpokal konnte der Schützenverein Liesborn in der Besetzung Raimund Bismor, Heinrich Claes, Theodor Geistor, Anton Rennkamp und Alfons Rickert den Spieß umdrehen und siegte mit 1433 Ringen vor den Schützen aus Vorhelm (1414 Ringe) und Beckum (1405 Ringe). Im Rahmen der Ehrungen wurden auch zahlreiche Teilnehmer aus dem heimischen Schützenkreis an den Deutschen Meisterschaften in Dortmund und München mit silbernen und bronzenen Ehrennadeln ausgezeichnet.

SOCIAL BOOKMARKS