Wibbelt-Plakette für Heimatfilmer
Bild: Sulz
Verleihung der Wibbelt-Plakette im Haus Heuer in Beelen: Franz-Ludwig Blömker, Maria Hagedorn (Heimatverein Beelen), Hubert Grachtrup, Rolf Hartmann (Heimatverein Beelen), Elisabeth Kammann und Dr. Hermann Mesch.
Bild: Sulz

Im Rahmen der Feierlichkeiten sangen Weggefährten und Vertreter aus Kultur und Politik Lobeshymnen auf den 78-Jährigen. „Hubert Grachtrup ist ein herausragendes Mitglied unserer Gemeinde. Zurecht bekommt er heute die höchste Auszeichnung des Kreisheimatvereins verliehen. Er hat sie mehr als verdient“, beteuerte Kammann als Bürgermeisterin der Axtbachgemeinde. Grachtrup ist der erste Beelener, dem diese Ehre zuteil wurde. Dr. Hermann Mesch, Vorsitzender des KHV, schwärmte ebenfalls in den höchsten Tönen: „Wir brauchen mehr von diesen beispielhaften Bürgern. Durch Ehrenamt kann unser Land lebenswert und lobenswert werden.“ Seit den 60er-Jahren dokumentiert Hubert Grachtrup durch Foto- und Filmaufnahmen die Historie seiner Gemeinde. Die Liebe zu seiner Heimat wird in 63 Filmen, die regelmäßig unter dem Titel „Beelen in Bildern“ vorgeführt werden, sowie tausenden Fotos, darunter zahlreichen Luftaufnahmen, deutlich. Landschaft, Flora und Fauna, aber auch historische Ereignisse wie den Abriss der Kirche, hat der Geehrte festgehalten und so auch für die zukünftigen Generationen zugänglich gemacht. Auch seine unermüdliche Arbeit für den Heimatverein Beelen ist mit der Plakette gewürdigt worden.

SOCIAL BOOKMARKS