100 Jahre: DRK Ortsverein Ahlen feiert
Bild: Jotzeit
Für die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum des DRK-Ortsvereins Ahlen haben sich (v. l.) Ralf Marciniak, Theodor Budt, Jürgen Rheker und Hans Kaiser einiges einfallen lassen.
Bild: Jotzeit

Seinen Ursprung hat das Rote Kreuz in Ahlen in der Gründung einer Sanitätskolonne durch Mitglieder der Ahlener Freiwilligen Feuerwehr am 14. August 1914. Erste Überlegungen dazu gab es zwar schon im Januar 1912, doch letztendlich dauerte es noch mehr als zweieinhalb Jahre, bis die Idee wirklich umgesetzt wurde.

Mittlerweile ist aus der anfangs kleinen Gruppe eine große Einheit geworden. So zählt der Ortsverein aktuell rund 1800 Fördermitglieder. Groß ist auch die Zahl der Aktiven. So stehen im sozialen Bereich (Blutspende, Kleiderkammer, etc.) 58 Helfer bereit, im aktiven Bereich (Sanitäter) sind es 55. Die Altersabteilung zählt zwölf Mitglieder und der Nachwuchs, das Jugendrotkreuz, 26 Kräfte.

Für die Planung der Jubiläumsfeierlichkeiten zeichnet seit Januar eine vierköpfige Kommission verantwortlich. Zu ihr gehören DRK-Geschäftsführer Theodor Budt, DRK-Vorsitzender Ralf Marciniak, sein Stellvertreter Dieter Dolenc sowie der Stadthistoriker Jürgen Rheker, der in den vergangenen Monaten in allen möglichen Archiven und Belegbänden gestöbert hat. „Das waren wohl weit mehr als 100 Stunden“, räumt der bescheidene Heimatfreund erst auf mehrfache Nachfrage ein. „Dabei sind wir auch auf interessante Details gestoßen, die noch nicht bekannt waren“, sagt er und kündigt noch entsprechende Veröffentlichungen an.

Fest steht indes schon jetzt der Terminplan für die Feierlichkeiten. Den Auftakt bildet am Samstag, 23. August, eine Präsentation auf dem Marienplatz in der Fußgängerzone. Von 9 bis 15 Uhr stellt sich das DRK dort vor. Neben einem bunten Programm lockt unter anderem ein Original-Sanitätsanhänger aus dem Jahr 1850, der Willi Wienker aus Tönnishäuschen gehört.

Am Sonntag, 24. August, findet ab 10.30 Uhr die Festveranstaltung mit geladenen Gästen in der Stadthalle statt. Den musikalischen Teil übernimmt das Orchester des St.-Michael-Gymnasiums.

Mit einem Tag der offenen Tür rund um das DRK-Heim am Henry-Dunant-Weg 1 geht es am Sonntag, 31. August, weiter. Von 11 bis 17 Uhr locken verschiedene Aktionen wie Platzkonzert, Oldtimer-Show, Rettungsübung der Feuerwehr, Polizei vor Ort und eine stündliche Verlosung.

SOCIAL BOOKMARKS