1000 Unterschriften gegen Westernstadt
Mehr als 100 Dolberger kamen am Sonntagvormittag auf Hof Bernsmann zusammen, um mehr als 1000 Unterschriften gegen die Westernstadt an den Vorsitzenden des Ortsausschusses, Philipp Gößling, zu übergeben.

Heiner Nigges, Ulf Rosenbaum und Peter Bruland als Sprecher der Bürgerinitiative gegen die Westernstadt machten noch einmal deutlich, dass sie sowohl die Planungen als auch die Informationspolitik des Investors für inakzeptabel hielten.

Ihr Dank galt Marie-Theres Bernsmann, die von Haus zu Haus gezogen war und so allein mehrere hundert Unterschriften sammelte. „Das Votum ist eindeutig“, sagte Heiner Nigges. „Bei der letzten Wahl waren es 1300 Dolberger, die an die Urne gegangen sind.“

Bei der Übergabe der Unterschriften waren Vertreter vieler Parteien vor Ort. Philip Gößling will die Listen dem Stadtentwicklungsausschuss am Dienstag und dem Rat am 18. Juli übergeben. Die Bürgerinitiative rief alle Dolberger auf, vor den Sitzungen ihren Protest kundzutun.

SOCIAL BOOKMARKS