500-mal Mundschutz als eiserne Reserve
F.O.S
Die Mund-Nasen-Masken von F.O.S. werden aus hochwertigem Polyester hergestellt
F.O.S

Hilfe beim Hochfahren: Um vor allem Kleinbetriebe bei der Einhaltung von Hygieneauflagen bei der Öffnung von Betrieben und Geschäften unterstützen zu können, hat das Team um WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch beim Ahlener Hersteller F.O.S. Umwelt- und Filtertechnik 500 Mund-Nasen-Masken gekauft. Gewerbetreibende sollen auf die Masken zurückgreifen können, wenn bei ihnen ein Engpass entsteht.

Jörg Hakenesch hält die aktuelle Nachfrage aber für überschaubar: „Ich gehe davon aus, dass sich die meisten Gewerbebetriebe bereits mit Masken für den eigenen Bedarf eingedeckt haben.“

Diesen Eindruck habe er in vielen Gesprächen mit den Unternehmen vor Ort gewonnen, schildert Hakenesch. „Die meisten Unternehmen kennen die Vorschriften und haben sich entsprechend vorbereitet.“ Dennoch wollen die Wirtschaftsförderer nicht ausschließen, dass an der einen oder anderen Stelle ein Bedarf entstehen könnte. Um hierfür eine Notreserve vorhalten zu können, nahm die WFG Kontakt zum Unternehmen F.O.S. Umwelt- und Filtertechnik auf. Die Filterspezialisten haben sich kurzerhand entschlossen, vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie in die Produktion von Mund-Nasen-Masken einzusteigen. Die Masken sind aus hochwertigem Polyester hergestellt – ein Material, das bei der professionellen Filterung eingesetzt wird. Unter anderem verfügen die Masken über eine spezielle Wasserabweisung auf der Außenseite, die einen Abtropfeffekt („Lotus-Effekt“) hat.

Unternehmen, Pflege- sowie medizinischen Einrichtungen bietet das Unternehmen sogar Sonderkonditionen an. „Die Initiative von F.O.S. ist ein schönes Beispiel, wie sich Firmen vor Ort in der Krise gegenseitig unterstützen“, lobt Hakenesch. Die Masken können zum Selbstkostenpreis von fünf Euro (so lange der Vorrat reicht) bei Carlo Pinnschmidt vom Stadtmarketing (stadtmarketing@stadt. ahlen.de, Telefon 96 43 03) bestellt und abgeholt werden. Die WFG ihrerseits un­terstützt Unternehmen im Zuge der Corona-Krise mit zahlreichen Angeboten. So stellen die Wirtschaftsförderer auf ihrer Homepage unter www.wfg-ahlen.de fortlaufend aktuelle Infos zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS