60 Zentimeter bis nach Europa
Bild: Lange
60 Zentimeter bis nach Europa: Fritz Neumann präsentiert die Schablone, mit der Blinde und Sehbehinderte die Wahl des Europaparlaments erleichtert werden soll. Auf dem Tisch liegt zudem der sogenannte Daisy-Player mit der CD, auf der die Parteien und Kandidaten akustisch vorgestellt werden.
Bild: Lange

Der 59-Jährige leidet unter schleichender Altersblindheit. Fritz Neumann ist seit 1995 Mitglied im Blinden- und Sehbehindertenverein Bezirksgruppe Hamm/Ahlen und gehört dem Vorstand an. Seit 2000 ist er dort unter anderem Ansprechpartner für Wahlen und organisiert auf Anfrage das Paket mit Wahlschablone und dazu gehöriger CD. „Blinde und Sehbehinderte sollen selbstständig wählen können“, sagt er.

In Ahlen gebe es circa 70 Blinde und Sehbehinderte, von denen etwa 25 Mitglied im Verein seien. Wer die Briefwahl bevorzugt, kann sich die Unterlagen schicken lassen. Der spezielle Wahlschein wird unter die Schablone eingelegt. 26 Löcher, chronologisch und in Blindenschrift nummeriert, kennzeichnen die Parteien, die zur Wahl stehen. Detaillierte und hörbare Informationen über die jeweiligen Kandidaten liefert die CD, die auf eine Spielzeit von 40 Minuten kommt.

„Schön und praktisch“, meint Fritz Neumann dazu. „Der Blinde hört sich die CD an und merkt sich die Nummer der Partei, die er wählen will.“ Drei Wochen vor der Wahl wurden Schablonen und CDs an die Vorstandsmitglieder verschickt. Diese Wahlhilfe gilt allerdings nur für die Europa- und der Bundestagswahl. „Das Verfahren ist sehr aufwendig. Für Kommunalwahlen oder Landtagswahlen müssten verschiedene Schablonen hergestellt werden, da die Anzahl der Parteien und Kandidaten von Stadt zu Stadt, Kreis zu Kreis und Land zu Land unterschiedlich ist“, erläutert Fritz Neumann.

So verlassen sich viele Blinde und Sehbehinderte auf ihre Begleitpersonen, die sie beim Gang zur Wahlurne unterstützen. „Wer diese Möglichkeit nicht hat, dem wird im Wahllokal auch so geholfen“, sagt Fritz Neumann. Für Informationen, auch zum Blinden- und Sehbehindertenverein Bezirksgruppe Hamm/Ahlen, steht Fritz Neumann, Telefon 02382/4748, zur Verfügung.

http://www.bg.bsvw.org/

SOCIAL BOOKMARKS